Blackroll Duoball Testbericht

 

Der Duoball ist ein Extra-Tool aus dem Hause Blackroll. Natürlich bieten auch andere Hersteller einen Duoball an, aber der Blackroll Duoball ist der bekannteste und meistgekaufte.

Außerdem ist Duoball ein geschützter Name von Blackroll. Wenn du also andere Namen wie Peanut Ball, Twin-ball oder ähnliches hörst, weißt du, dass das gleiche gemeint ist. In diesem Testbericht werde ich hauptsächliche auf den Blackroll Duoball eingehen und diesen mit den anderen Marken vergleichen und herausfinden, ob es auch eine günstigere Alternative gibt.

Blackroll DUOBALL Faszienball
5 Sterne
5 von 5 Sternen
Preis: 20,52€
Sie sparen: 4.38€ (18%)
Zuletzt aktualisiert am 08.07.2018

Vorteile:

+ Rückenstrecker massieren, ohne Wirbelsäule zu belasten.

+ genauer auf „Triggerpunkte“ eingehen

frei von Schadstoffen

klein und leicht zu transportieren

gute Härte

super gegen Rückenschmerzen

Nachteile

Nur Ergänzung zur Faszienrolle

– nicht so günstig

Fazit zum Blackroll Duoball:

 

Der Nutzen des Duoballs ist auf jeden Fall immens. Du kannst durch die Einkerbung optimal den Rückenstrecker bearbeiten, was mit der Faszienrolle so präzise nicht möglich ist. Außerdem ist er wirklich perfekt geeignet, um Verspannungen und Verklebungen zwischen den Schulterblättern und im Nackenbereich zu lösen. Ich persönlich nutze den Ball, um die Verspannungen nachdem ich sehr lange am Schreibtisch saß, zu lösen.

Duoball Test

Aber auch für andere Körperregionen, wie z. B. das Bein kann der Duoball durchaus Sinn ergeben.

Der einzige Kritikpunkt ist der Preis. Allerdings konnten wir keine gleichwertige günstigere Alternative zum Blackroll Duoball finden. Besonders wegen des Materials, solltest du lieber ein paar Euro mehr ausgeben, da man sich bei Blackroll sowie Blackroll-Orange sicher sein kann, dass diese Schadstofffrei sind. Aber auch die Härte ist beim günstigeren Peanutball von diMio nicht ausreichend, um Verklebungen und Verhärtungen effektiv lösen zu können.

Alles in allem ist der Peanutball wirklich zu empfehlen und wir können dir versichern, dass du deinem Körper was gutes tust. Auch wenn der Ball für ein Produkt aus Schaumstoff, relativ viel kostet, solltest du gleich den etwas teureren Preis bezahlen denn auch hier gilt:

Wer billig kauft, kauft doppelt.

Wir würden dir empfehlen die Preise von Blackroll und Blackroll-Orange zu vergleichen, da die Produkte komplett gleichwertig sind und das eine Produkt gelegentlich ein bisschen billiger ist als das andere.

 –> Blackroll Duoball auf Amazon

 –> Twinball von Blackroll-Orange auf Amazon

 

 Was kann ein Duoball?

 

Viele fragen sich natürlich was der Peanutball kann, das eine Blackroll Faszienrolle nicht kann. In erster Linie haben beide Tools die gleiche Aufgabe:

Duoball Rücken

Der Duoball hilft sehr gut gegen Rückenschmerzen.

Sie sollen Verklebungen und Verhärtungen der Faszien lösen. Allerdings fällt es mit einer Faszienrolle schwer, alle Punkte gut zu erreichen. Mit den Extra-Tools kann diese Punkte dann gezielt bearbeiten. Der Twin-Ball ist in erster Linie für den langen Rückenstrecker gedacht. Die Einkerbung in der Mitte ist für die Wirbelsäule, damit diese nicht wie bei der Faszienrolle aufliegt. Der Lendenwirbelbereich (unterer Rücken) soll mit einer Faszienrolle beispielsweise nicht bearbeitet werden, da der Druck auf die Wirbelsäule einfach zu groß ist.

Der Ball eignet sich aber auch gut für die Beine oder den Nacken.

 

Welche Größe ist besser?

 

Den Peanut Ball gibt es in zwei verschiedenen Größen, einmal in der 8 cm Variante und einmal in der großen 12 cm Variante. Und wie immer gibt es für verschiedene Größen auch verschiedene Anwendungsgebiete.

Duoball Lendenwirbelbereich

Der große 12 cm Duoball ist nicht so schmerzhaft, dafür eignet sich der kleine Duoball besser für die Schulterblätter.

Der große Ball bietet mehr Auflagefläche und ist deswegen grundsätzlich nicht so schmerzhaft. Er eignet sich besonders gut für den Lendenwirbelbereich, da der kleine Duoball dort einfach zu schmerzhaft ist.

Mit dem kleinen Ball kann man dafür aber besonders gut zwischen den Schulterblättern trainieren, wofür der 12 cm Peanut Ball einfach zu groß ist.

Welchen Ball du brauchst, hängt letztendlich von deinen Problemzonen ab. Ich persönlich benutze beide Varianten.

 

Härte des Duoballs?

 

Die Härte ist beim Peanut Ball besonders wichtig. Wie wir oben schon gelernt haben, arbeitet man mit dem Duoball deutlich gezielter und um die sogenannten Triggerpunkte (verklebte Punkte) zu lösen benötigt man eine gewisse Härte. Freddi beschreibt es immer sehr treffend:

Beim Training mit einer Faszienrolle passiert das gleiche, wie bei einer Massage von einem Physiotherapeuten. Und jeder, der mal von einem Physiotherapeuten massiert worden ist, weiß, dass die Muskeln fest geknetet werden und es zum Teil auch stark schmerzt. Und genauso ist es auch bei einer Faszienrolle. Hier entscheidet in erster Linie die Härte, wie stark die Muskeln und Faszien massiert werden. Und ja, das Faszientraining sollte auch ein wenig weh tun, damit man Resultate erzielt.

Mehr zum Faszientraining

Und hier ist auch der größte Unterschied zwischen dem Blackroll Duoball und den günstigeren Alternativen. Der Ball von diMio beispielsweise ist deutlich zu weich, um effektiv Verklebungen und Verhärtungen lösen zu können.

Der Ball von Blackroll, aber auch der gleich teure Twin-Ball von Blackroll-Orange, verfügen über eine gute Härte, mit der die Faszien ausgezeichnet bearbeitet werden können.

 

Material des Duoballs:

 

Das Material ist, wie bei allen Faszientools sehr wichtig, da sie oft direkt auf der Haut aufliegen.

Die Hersteller des Blackroll Duoballs sowie der Hersteller des Twin-Balls (Blackroll- Orange) geben an, dass die Produkte schadstofffrei und auch keine andere chemischen Treibmittel enthalten sind.

Blackroll Duoball

Der Blackroll Duoball ist frei von Schadstoffen.

Bei dem günstigeren Duoball hingegen wurden vom Hersteller keine Angaben über die Schadstoffbelastung gemacht. Auf Nachfrage konnten wir herausfinden, dass das Produkt in Fernost produziert wird. Blackroll und Blackroll-Orange hingegen produziert in Deutschland, wo die Qualitätsstandards einfach höher sind.

Beim Material handelt es sich übrigens bei allen Produkten um EPP (Expandierfähiges Polypropylen). Dies ist dafür bekannt, dass es wasserabweisend ist. Du kannst also auch super draußen trainieren und den Ball gegebenenfalls nach dem Training mit einem feuchten Lappen abwischen. Außerdem ist es im Gegensatz zum Eva-Schaumstoff, welches vor allem bei Rollen mit Noppen verwendet wird, geruchsneutral.

 

Duoball Erfahrungen

 

Die Erfahrungen der Kunden sind zum großen Teil sehr positiv, da die Wirkung so gut ist. Die meisten Käufer benutzen den Ball, um die Verklebungen und Verspannung im Rücken und Nackenbereich zu lösen. Vereinzelt wird sich über die Härte beschwert, da es zum Teil schmerzen kann. Allerdings ist, wie oben schon erläutert, eine gewisse Härte notwendig, um eine gute Wirkung zu erzielen.

Des Weiteren wird bemängelt, dass sie mit dem Produkt an sich zufrieden sind, aber der Kaufpreis einfach zu hoch sei. Deswegen haben wir ja auch günstigere Alternativen getestet.

Leider gibt es zum diMio Peanutball nur drei Kundenrezensionen, welche positiv ausfallen aber nicht im Vergleich zum Blackroll Duoball gesetzt werden dürfen, da dort über 350 Kunden das Produkt bewertet haben. Der Durchschnitt beim Blackroll Duoball liegt übrigens bei 4,7 von 5 Sternen. Du möchtest dich selbst überzeugen? Amazon

Der Twinball von Blackroll-Orange fällt auch in dieser Kategorie mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,6 Sternen, sehr ähnlich zum Blackroll Duoball aus.

Blackroll DUOBALL Faszienball
5 Sterne
5 von 5 Sternen
Preis: 20,52€
Sie sparen: 4.38€ (18%)
Zuletzt aktualisiert am 08.07.2018