Ergometer Test & Heimtrainer Test 2018

Willkommen!

Wie finanzieren wir uns?

Das Training auf dem Ergometer/Heimtrainer ist eine gute Möglichkeit, um zuhause Sport zu treiben!

  • effektives Herz Kreislauf Training✅
  • gelenkschonend✅
  • hilft beim Abnehemen✅

Unsere Testberichte im Überblick:

Asviva Heimtrainer H14
249,00€
129,00€
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018
INTEY Heimtrainer
nicht verfügbar
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018
Liegeergometer AsVIVA R7
599,00€
469,00€
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018

Testsieger Ergometer (untere Preisklasse): Christopeit ET6

Trainingsprogramme

Schwungmasse (in kg)

Das Christopeit Et 6 ist das beste Ergometer in unserem Ergometer Test. Vor allem der sehr flüssige Widerstand überzeugt. Das liegt an dem 12 Kilogramm schweren Schwungrad. Aber auch in den anderen Testkriterien macht das Christopeit Et 6 einen guten Eindruck.

 umfangreicher Computer

✔ drehzahlunabhängig

✔ individuelle Sitz- und Lenkereinstellung

Da die erbrachte Leistung in einer drehzahlunabhängigen Wattzahl ermittelt wird, ist dieser Ergometer attraktiv für Leute mit Herzproblemen. Zusätzlich ermöglichen die Trainingsprogramme ein effektives Training zum Abnehmen oder zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems. Der einzige negativ Punkt ist, dass es ein bisschen lauter, als das Christopeit Al 2 ist. Fernsehen ist trotzdem problemlos möglich.

Ergometer Christopeit ET 6
5 Sterne
5 von 5 Sternen
Preis: 309,90€
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018

Testsieger Heimtrainer: Ultrasport F-Bike – Heimtrainer zusammenklappbar

Schwierigkeitsstufen

Maximalgewicht (in Kg)

Das F-Bike von Ultrasport ist der beste Heimtrainer in unserem Heimtrainer Test. Dieser Heimtrainer überzeugte besonders im Preis-/Leistungsverhältnis. Natürlich kann ein teureres Gerät mehr. Aber für knapp über 100 € bekommt man einen Heimtrainer, welcher für Anfänger ausreicht und zudem noch sehr platzsparend ist. Die Vorteile des F-Bikes sind:

✔  hohe Qualität (hochwertiges Material, fester Stand)

✔  platzsparend (zusammenklappbarer Heimtrainer)

✔  flüssiger Widerstand (im Vergleich zum Intey Heimtrainer)

Ein Nachteil ist, dass der Computer nur über wenige Funktion verfügt (keine Trainingsprogramme etc.). Ein weiterer Nachteil ist der Widerstand, der für Fortgeschrittene leider nicht mehr ausreichend ist. Trotzdem ist das Ultrasport F-Bike für diesen Preis ein hervorragender Heimtrainer und für Anfänger zu empfehlen.

 

Bestes Ergometer unter 500 €: Finnlo Exum

Schwierigkeitsstufen

Trainingsprogramme

Das Finnlo by Hammer Exum ist der Testsieger bei Stiftung Warentest. Wir waren natürlich sehr gespannt, ob wir das Gerät auch so gut bewerten können. Und ja, auch wir sind vom Finnlo Exum sehr begeistert. Die Vorteile des Exums:

✔ flüssiger Widerstand

✔ umfangreicher und leicht bedienbarer Computer

✔ hohe Qualität

Der Widerstand ist zwar nicht viel besser als bei den anderen Geräten, dafür überragt das Exum vor allem der Computer. Dieser ist sehr umfangreich und trotzdem noch sehr einfach zu bedienen. Da der Computer auch ein Programm besitzt, das auf dem Puls basiert, kann es sehr gut für therapeutische zwecke genutzt werden.

Zudem ist das Material sehr hochwertig. Weiterhin ist auch der Stand des Gerätes sehr sicher.

Ultrasport F-Bike Heimtrainer
4.5 Sterne
4.5 von 5 Sternen
Preis: 100,99€
Sie sparen: 48.00€ (32%)
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018

Hometrainer Test – Der beste…

 

Nicht jeder hat die gleichen Bedürfnisse an einen Hometrainer. Deswegen stelle ich jetzt die besten Trimmräder in unterschiedlichen Kategorien vor.

Ich kann soviel vorwegsagen, dass es keinen Heimtrainer oder kein Ergometer gibt, der alles optimal macht. Ein kleiner klappbarer Heimtrainer wird niemals den besten Widerstand haben.

Wir testen regelmäßig neue Geräte und daraufhin werde ich unter Umständen hier auch einiges verändern. Es lohnt sich also immer Mal wieder vorbeizuschauen.

Liegeergometer/Sitzergometer

 

Ein Sitzergometer, auch Liegeergometer genannt, hat den großen Vorteil, dass es für den Rücken deutlich komfortabler ist, als ein normales Ergometer. Dies ist besonders für Menschen mit Rückenproblemen interessant. 

Wir haben zwei Sitzergometer getestet: Asviva R7 und Christopeit RS2

Das Christopeit Sitzergometer befindet sich in der unteren Preisklasse. Wir waren sehr zufrieden mit diesem Gerät. 

Sitzergometer christopeit rs2 liegeergometer

Der Widerstand ist ziemlich flüssig und sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene ausreichend. Der Computer hat auch Trainingsprogramme. Für diesen Preis auf jeden Fall ein gutes Gerät, dass man empfehlen kann.

 

Das Asviva R7 kostest knapp 500 € und ist damit ein Stück teurer, als das Christopeit Rs2. Dafür ist der Widerstand spürbar flüssiger.

Asviva R7

Zudem verfügt der Computer nicht nur über zahlreiche Trainingsprogramme, sondern über eine App. Mit dieser kannst du via Google Maps beliebige Straßen erkunden. Zudem kannst du mit der App auch deine Trainingsdaten speichern, was sehr hilfreich ist.

Letztendlich ist das Sitzergometer von Asviva am besten, da der Widerstand flüssiger läuft und es noch mit einer App gekoppelt werden kann.

Liegeergometer AsVIVA R7
Preis: 469,00€
Sie sparen: 130.00€ (22%)
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018

 

Klappbarer Heimtrainer

 

Bislang haben wir schon die folgenden drei klappbaren Heimtrainer getestet:

Asviva Heimtrainer H14
249,00€
129,00€
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018
INTEY Heimtrainer
nicht verfügbar
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018
Ultrasport F-Bike Heimtrainer
148,99€

100,99€
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018

Alle Heimtrainer kosten knapp über 100 Euro. Der Intey Heimtrainer ist sehr früh als potenzieller Testsieger rausgefallen, da der Widerstand sehr unrund läuft. Der Widerstand hat bei unserem Test die größte Gewichtung bekommen, da der Rundlauf flüssig sein muss, damit das Training Spaß bringt.

Zudem war der Heimtrainer aufgrund der vielen Plastikteile sehr klapprig. Bei einem etwas intensiverem Testtraining sind wir sogar fast umgefallen.

Des Weiteren ist es der einzige getestete Heimtrainer, der nicht über Pulssensoren verfügt.

Allerdings konnte der Widerstand auch so schwer eingestellt werden, dass er auch für Fortgeschrittene ausreicht. Das war der einzige Negativpunkt beim F-Bike. Ich denke aber, dass Fortgeschrittene generell nicht zu einem klappbaren Heimtrainer greifen sollten.

Das Ultrasport F-Bike verfügt über den flüssigsten Rundlauf von allen klappbaren Heimtrainern. Aber auch die Qualität hat uns, in Verbindung mit dem Preis, sehr positiv überrascht. Sowohl vom optischen als auch von der Verarbeitung hat das F-Bike auf uns einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Weiterhin muss man beim F-Bike keine Bedenken haben umzufallen.

Das Asviva H14 ist dem F-Bike sehr ähnlich. Besonders von der Qualität waren wir vom H14 ähnlich stark begeistert, wie beim beim F-Bike. Dennoch ist der Rundlauf beim F-Bike etwas flüssiger als beim H14, was für uns ein ausschlaggebender Faktor ist. Das hat uns sehr verwundert, da die Schwungmasse des Asviva Heimtrainer H14 größer ist.

Dafür kann man den Widerstand des Asviva H14 stärker einstellen, sodass theoretisch auch Fortgeschrittene auf diesem Gerät trainieren können. Ein kleiner Vorteil gegenüber dem Ultrasport F-Bike ist, dass der Sitz etwas bequemer ist.

Letztendlich haben wir uns für das F-Bike entschieden, da der wichtigste Faktor ein flüssiger Rundlauf ist und dieser beim F-Bike am besten gegeben ist. Dennoch ist auch der Asviva Heimtrainer H14 eine gute Kaufoption. Den Intey Heimtrainer können wir nicht empfehlen.

Ultrasport F-Bike Heimtrainer
4.5 Sterne
4.5 von 5 Sternen
Preis: 100,99€
Sie sparen: 48.00€ (32%)
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018

Tipp: Das Ultrasport F-Bike gibt es übrigens noch in einer “Work-Edition” mit Arbeitsplatte. Hier kannst du mehr über das F-Bike mit Arbeitsplatte erfahren: F-Bike Work

 

Kleine Ergometer – Klappbare Ergometer?

 

Im Internet wird recht oft nach klappbaren Fahrradergometern gesucht. Wie du mittlerweile weißt, gibt es keine zusammenklappbaren Ergometer. Zudem würde ich dir bei Ergometern generell nicht empfehlen auf die Größe zu achten, da die Größen meistens sehr ähnlich sind und die Ergometer sowieso Transportrollen besitzen.

 

Heimtrainer für Senioren:

 

Welcher Heimtrainer ist am besten für Senioren geeignet?

In dieser Kategorie bewerten wir verstärkt, wie der Einstieg des Heimtrainers ist und ob die Sitzposition aufrecht ist, damit der Rücken und die Hüfte nicht geschädigt wird. Zudem wird verstärkt bewertet, ob der Computer einfach bedient werden kann.

Wir haben übrigens auch ältere Personen auf den Heimtrainern und Ergometern fahren lassen, damit es uns leichter fällt für die jeweilige Altersgruppe das ideale Gerät zu finden.

Ein idealer Heimtrainer für Senioren ist der Kettler Heimtrainer Axos Cycle M. Dieser hat vergleichsweise zu den anderen Heimtrainern einen sehr flüssigen Rundlauf. Zudem ist der Einstieg sehr tief und deswegen auch für Senioren mit Hüftproblemen sehr einfach.

Zudem hast du auf dem Kettler Heimtrainer Axos Cycle M eine sehr aufrechte Sitzhaltung, welches für die Hüfte und den Rücken sehr wichtig ist.

Der Widerstand ist für Fortgeschrittene zu schwach, aber für Senioren vollkommen ausreichend.

Kettler AXOS Cycle M Heimtrainer
3.5 Sterne
3.5 von 5 Sternen
Preis: 229,00€
Sie sparen: 50.95€ (18%)
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018

Eine Alternative zum Kettler Heimtrainer Axos Cycle M ist ein Sitzergometer. Wir sind zum Beispiel von dem Christopeit Sitzergometer RS2 sehr überzeugt. Dieser kostet nur geringfügig mehr als der Kettler Heimtrainer.

Dafür sind im Computer, da es ein Ergometer und kein Heimtrainer ist, auch Trainingsprogramme installiert. Allerdings ist der Computer des Sitzergometers nicht ganz so leicht zu navigieren, wie der des Heimtrainers.

Der Vorteil eines Sitzergometers gegenüber dem herkömmlichen Heimtrainer ist die Sitzposition. Durch die Rückenlehne und die seitlichen Griffe wird der Rücken stark entlastet. Unter den Testbericht des Christopeit Sitzergometer RS2 freuten wir uns über den Kommentar von Udo (80):

zwicklinski,udo 12. Mai 2018 um 22:13

“habe den sitzergometer RS2 seit ca. 2 jahren und bin bestens damit zufrieden.ich bin 80 jahre und trainiere 3 mal die Woche,am anfang 30-45 min,jetzt habe ich noch das fitness-Center sp20xl damit trainiere ich 3 mal ca.60min.daher jetzt Ergometer 10 min, 60 min kraft-turm,10 min Crosstrainer und 3 mal 3 min vibrations-platte.sitzergometer ist klasse,selbst meine frau trainiert jetzt darauf aufbau ging sehr leicht,alleine ca. 3h. mfg uz”

Den Testbericht und den Kommentar findet ihr hier: Testbericht Sitzergometer Christopeit RS2

Christopeit Sitzergometer RS 2
4.5 Sterne
4.5 von 5 Sternen
Preis: nicht verfügbar
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018

 

Mini Heimtrainer im Test

 

Ein Mini Heimtrainer, auch Mini Bike genannt, ist auf den ersten Blick schwer als Heimtrainer Fahrrad zu identifizieren. Augenscheinlich handelt es sich dabei lediglich um ein Gehäuse, an dem zwei Pedalen befestigt sind. Um zu trainieren, musst du dich auf einen Stuhl setzen. Eine Besonderheit dieses Mini Heimtrainers ist, dass du auch die Arme trainieren kannst.

Wie das geht und, ob dieses Mini Bike zu empfehlen ist, klären wir hier.

Vorweg sei gesagt, dass sich dieses Gerät auch preislich stark von den anderen Modellen unterscheidet. Mini Heimtrainer liegen preislich c.a. zwischen 35 € und 60 €.

 

Wie funktioniert der Mini Heimtrainer?

 

Der Widerstand beim Mini Heimtrainer funktioniert anders, als bei den üblichen Heimtrainern und Ergometern. Normalerweise wird die Schwungmasse durch einen Magneten gebremst. Bei diesem Mini Bike wird das Rad durch einen Riemen gebremst, der das Schwungrad umschließt. Um den Widerstand zu verstellen, kannst du den Riemen entweder festzurren oder lockern. Dazu drehst du am Knopf.

Der Rundlauf ist natürlich bei weitem nicht so flüssig, wie beim gewöhnlichen Heimtrainer. Der Riemen ist sehr leise, wird jedoch nicht ewig halten, da er permanent am Rad entlang schleift.

Training auf dem Mini Trainer

Wie bereits erwähnt, kann das Mini Bike sowohl zum Training für die Beine, als auch für die Arme genutzt werden.

Beintrainer:

Um die Beine zu trainieren, musst dich auf einen Stuhl oder ähnliches setzen. Damit du den Mini Heimtrainer nicht weg schiebst, musst deine Beine möglichst senkrecht über dem Beintrainer positionieren.

Mini Heimtrainer von Ultrasport

Dieser Mini Beintrainer reicht, um sich ein bisschen zu bewegen. Wenn du wirklich Sport treiben möchtest reicht es definitiv nicht aus.

Armtrainer:

Wenn du die Arme trainieren möchtest, musst du den Mini Arm und Beintrainer auf einen Tisch stellen. Bei geringem Widerstand kannst du nun los trainieren.

Genauso wie beim Training für die Beine gilt, dass es nicht sehr intensiv ist und eher dafür dient sich ein bisschen zu bewegen.

Fazit zum Mini Heimtrainer

Der Mini Heimtrainer ist zum richtigen Sport treiben nicht geeignet. Wenn du dich zum Beispiel aus Alters- oder Krankheitsgründen nur ein bisschen bewegen möchtest, kann dieser Mini Heimtrainer durchaus sinnvoll sein.

Ultrasport Mini Bike
3.5 Sterne
3.5 von 5 Sternen
Preis: 74,99€
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018

Fahrradergometer vs. Heimtrainer – Was sind die Unterschiede?

Ein Heimtrainer ist generell einfacher aufgebaut, dafür kostet er auch weniger. Beim Bremssystem handelt es sich sowohl beim Heimtrainer als auch beim Ergometer meistens um ein Magnetbremssystem. Die Entfernung des Magneten zum Schwungrad bestimmt die Schwierigkeit. Beim Heimtrainer erfolgt dies mechanisch und beim Ergometer über einen kleinen Motor, der über den Computer bedient wird.

Des Weiteren verfügt das Ergometer über deutlich mehr Funktion als der Heimtrainer. So gibt es mehrere Trainingsprogramme, die das Training effektiver und abwechslungsreicher gestalten. Oft gibt es auch Herztrainingsprogramme zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems.

Zusätzlich ist ein Ergometer drehzahlunabhängig. Dadurch kannst du zum Beispiel mit deinem Arzt  besprechen, welche Wattleistung du fahren darfst. Diese kannst du dann beim Ergometer einstellen. Wenn du dann beim Training stärker trittst, wird der Widerstand automatisch verringert, damit du die vorgegebene Leistung nicht überschreitest. Dies ist besonders für Menschen mit Herzproblemen interessant.

Ein weiterer Unterschied ist, dass du beim Ergometer in der Regel mehr Möglichkeiten hast, die Sattel und Lenkerposition zu verändern. So kannst du den Sitz zum Beispiel horizontal verschieben, um die perfekte Sitzposition zu gewährleisten.

ergometer christopeit et 6 sitz sattel

Der Sitz von einem Ergometer lässt sich in alle Richtungen verstellen.

Insgesamt kann man sagen, das ein Heimtrainer eher für Anfänger geeignet ist, die gemächlich Radeln wollen. Allen, die ein bisschen mehr wollen oder das Gerät für therapeutische Zwecke nutzen möchten, empfehlen wir ein Ergometer.

 

Die wichtigsten Unterschiede im Überblick

 Heimtrainer  Ergometer
Preis  niedrig  höher
Widerstandseinstellung  mechanisch und manuell  via Computer (mit Motor)
Trainingsprogramme  Nein  Ja
drehzahlunabhängig  Nein  Ja
Wattanzeige  Nein  Ja

Ergometer Definition

 

Was ist ein Ergometer? Jeder kann sich ungefähr was unter einem Ergometer vorstellen, aber was genau das Wort “Ergometer” bedeutet wissen die wenigsten.

Wenn man es genau nimmt, ist ein Ergometer kein stationäres Fahrrad. Ein Ergometer kann zwar ein stationäres Fahrrad sein, aber es gibt noch weitere Typen von Ergometern.

Um die genaue Wortbedeutung heraus zu finden, schauen wir uns die Herkunft des Wortes “Ergometer” an. Das Wort “Ergometer” stammt aus dem Griechischen. “Ergo” bedeutet Arbeit und “meter” ist vom Maß abgeleitet. Somit ist ein Ergometer ein Gerät zur Messung der Leistung von körperlicher Arbeit.

Die Normen, die ein Ergometer erfüllen muss, werden von Europa im DIN EN 957-1 definiert. Das heißt, es gibt europaweite Richtlinien, die das Gerät erfüllen muss, damit es rechtmäßig als Ergometer bezeichnet werden darf. Im nächsten Absatz versuche ich dir die wichtigsten Richtlinien vom “Fachchinesisch“ in eine leicht verständliche Sprache zu übersetzen.

Die wichtigste Anforderung ist, dass das Gerät die Leistung in Watt messen und steuern kann. Dabei muss das Gerät mindestens imstande sein bis 250 Watt zu messen und zu steuern.

Zudem dürfen die Abweichung zwischen der angezeigten Leistung und der tatsächlichen Leistung nicht 10 % übersteigen. Dies ist sehr wichtig, da Ergometer viel für therapeutische Zwecke genutzt werden und eine falsch angezeigte Watt Leistung somit lebensgefährlich für einen Herzkranken sein könnte.

Sobald das Gerät diese Normen nicht mehr erfüllt, gilt es als Heimtrainer.

Welche Ergometer Typen gibt es?

  • Fahrradergometer
  • Ruderergometer
  • Laufband-Ergometer
  • Crosstrainer-Ergometer

Für therapeutische Zwecke und sportliche Leistungstest werden überwiegend Fahrradergometer verwendet. Deswegen stellen wir uns unter Ergometer auch ein stationäres Fahrrad vor.

Somit müsste unser Test eigentlich richtig “Fahrradergometer Test” heißen. Aus Einfachheitsgründen benutzen wir das Wort Ergometer synonym zum Wort Fahrradergometer.

Hometrainer Fahrrad – Worauf beim Kauf achten?

 

Heimtrainer Schwungmasse – Rundes Treten?

Wenn der Widerstand nicht gleichmäßig ist und du nicht rund treten kannst, ist der Spaß am Sport schnell vorbei. Der wichtigste Faktor ist hier die Masse des Schwungrads.

Widerstand finnlo ergometer exum

Als Faustregel gilt: Je schwerer das Schwungrad, desto gleichmäßiger der Widerstand.

Allerdings ist uns bei unserem Heimtrainer Test / Ergometer Test aufgefallen, dass es auch Ausnahmen gibt. Das Schwungrad des F-Bikes und das Schwungrad des Intey Heimtrainers sind gleich schwer. Dennoch fährt das F-Bike deutlich runder als der Intey Heimtrainer.

Des Weiteren sollten Fortgeschrittene darauf achten, dass der Widerstand schwer genug eingestellt werden kann. Bei dem Heimtrainer Test ist uns aufgefallen, dass es nicht immer der Fall ist.

 

Bremssystem:

 

Bei Heimtrainern bzw. Ergometern gibt es nur zwei Arten von Bremssystemen. In den meisten Fällen handelt es sich um ein Magnetbremssystem. Die Entfernung des Magneten zum Schwungrad bestimmt die Schwierigkeit. Die Entfernung wird entweder mechanisch oder durch einen Motor über den Computer gesteuert.

Dann gibt es noch ein Induktionswiderstand bei dem die Stärke des Stroms die Stärke des Widerstands bestimmt.

 

Sitz- und Griffeinstellungen:

 

Hier gibt es mehrere Dinge, die es zu beachten gilt. Zum einen müssen besonders große Menschen darauf achten, dass der Sitz ausreichend in der Höhe verstellbar ist. Bei unserem Heimtrainer Test & Ergometer Test gibt es mehrere Geräte, die für Menschen über 1,90 nicht mehr geeignet sind.

Des Weiteren ist es von Vorteil, wenn der Sitz auch horizontal einstellbar ist. Dies ist fast nur bei Ergometern möglich.

finnlo ergometer exum hammer

In den meisten Fällen reicht eine vertikale Einstellung aus, um die richtige Sitzposition einzunehmen. Wie du Sitz und Lenker richtig einstellst, erfährst du hier:

Bei vielen Ergometern, aber auch Heimtrainer ist es möglich den Sitz auszutauschen und seinen eigenen zu montieren. Wenn du schon vorher weißt, dass du ein anderen Sattel nutzen möchtest, solltest du auch darauf achten.

 

Computer:

 

Beim Computer sollte darauf geachtet werden, welche Werte angezeigt werden können. Besonders bei den Heimtrainern muss darauf geachtet werden, ob ein Pulsmessung möglich ist. Und wenn du deine Leistung in Watt messen möchtest, benötigst du einen Ergometer.

Griff Asviva Heimtrainer H14

Der Computer des AsViva Heimtrainers

Ein weiterer wichtiger Faktor ist, ob du Trainingsprogramme benötigst. Diese machen dein Training effektiver und abwechslungsreicher. Oft wird noch ein Herztrainingsprogramm angeboten, welches zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems dient.

 

Fahrradergometer – Drehzahlunabhängig?

 

Wenn eine drehzahlunabhängige Funktion existiert (nur bei Ergometern), kannst du beispielsweise mit deinem Arzt absprechen, welche Wattzahl du fahren sollst. Wenn du diese beim Computer einstellst und dann stärker trittst, wird der Widerstand automatisch geringer, damit du die vorgegebene Wattleistung nicht überschreitest.

 

Größe/zusammenklappbar?

 

Wenn du nicht viel Platz hast oder das Sportgerät sogar im Büro nutzen möchtest, ist es sehr wichtig darauf zu achten, dass es nicht viel Platz wegnimmt. Dann ist natürlich ein zusammenklappbarer Heimtrainer sehr zu empfehlen, da diese ohnehin schon sehr klein sind und zusammengeklappt einfach in die Ecke gestellt werden können.

klappbarer Heimtrainer Asviva H14

klappbarer Heimtrainer

Ein wichtiger Faktor bei größeren Geräten ist, ob es Rollen zum Transport gibt.

Transportrollen Ergometer/Heimtrainer Test

Transportrollen

 

Damit du nichts vergisst:

Checkliste

Widerstand:

✅ wie schwer ist das Schwungrad?

✅ gleichmäßiger Widerstand?

✅ Reicht der Widerstand für mich aus?

Computer:

✅ Reichen die Funktionen für mich aus?

✅ Trainingsprgramme?

✅ drehzahlunabhängig?

Größe/Verstaubarkeit:

✅ ausreichend höhenverstellbar?

✅ Ist der Heimtrainer klappbar?

✅ Gibt es Rollen?

5 Vorteile von Heimtrainern/Ergometern

1. Abnehmen auf dem Trimmrad

 

Das Training auf dem Ergometer/Heimtrainer hilft beim Abnehmen. Um abzunehmen, musst du weniger Kalorien zu dir nehmen, als du verbrauchst. Du hast zwei Möglichkeiten: Entweder du isst weniger oder du sorgst dafür, dass du mehr Kalorien verbrauchst. Durch das Training auf dem Heimtrainer bzw. Ergometer verbrennst du Kalorien. Somit nimmst du ab, ohne weniger essen zu müssen.

Richtwert: Bei einer Stunde Training bei mittlerer Intensität verbrauchst du c.a. 500 – 600 Kalorien.

Das praktische ist hier, dass du deine Fortschritte genau messen kannst. Durch Werte, wie Entfernung oder Zeit weißt du genau, was du geleistet hast. Somit kannst du auch prüfen, ob du im Laufe der Zeit schon Fortschritte gemacht hast.

Tipp💡: Der angezeigte Kalorienwert, sollte immer nur als Richtwert angesehen werden. Wie viel Kalorien du wirklich verbrannt hast, hängt immer von mehreren Faktoren ab (z. B. Intensität oder Fitnesslevel).

 

2. Herz Kreislauf Training

 

Eine sportliche Betätigung ist immer gut für das Herz Kreislauf System. Doch besonders das Ergometer bietet eine sehr gute Möglichkeit für ein Herz Kreislauf Training. Dieses hat zum einen vorprogrammierte Trainingsprogramme zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems.

Herzfrequenz Training mit einem Ohrclips, um den Puls zu überwachen.

Zum anderen verfügen Ergometer über eine drehzahlunabhängige Funktion. Du kannst somit mit deinem Arzt besprechen, welche Wattleistung du fahren darfst und kannst diese dann bei deinem Ergometer einstellen. Wenn du dann schneller trittst, wird der Widerstand automatisch geringer, damit du die Wattleistung nicht übersteigst. Ein Ergometer kann somit auch für therapeutische Zwecke, genutzt werden.

Auch hier ist es sehr hilfreich, dass die Fortschritte beispielsweise durch den Puls gemessen werden können.

 

3. Gelenkschonend

 

Das Training auf einem Heimtrainer oder Ergometer ist sehr gelenkschonend. Dies liegt an der flüssigen und kontrollierten Bewegung. Des Weiteren gibt es keine Federbewegung, wie zum Beispiel beim Laufen. Dort muss der Körper eine immense Kraft aushalten, die für untrainierte in der Regel zu hoch ist.

Auch Menschen mit Knieproblem ist ein Heimtrainer/Ergometer sehr zu empfehlen. Zum einen tut der Bewegungsradius dem Knie sehr gut, zum anderen wird noch stabilisierende Muskulatur aufgebaut. Besonders der vordere Oberschenkel, welcher sehr wichtig zur Stabilisation ist, wird stark beansprucht.

 

4. Fernsehen problemlos möglich

 

Du kannst während des Trainings problemlos Fernsehen. Dies liegt vor allem daran, dass nicht auf die Ausführung geachtet werden muss. Besonders beim Rudern ist die Ausführung deutlich komplexer.

Außerdem sind die meisten Geräte heute sehr leise, sodass es nicht stört.

Ein weiterer Vorteil ist, dass du keine zusätzliche Zeit für das Training einplanen musst. Du kannst einfach die erste halbe Stunde deines abendlichen Fernsehens auf dem Heimtrainer/Ergometer verbringen und anschließend auf das Sofa wechseln.

Tipp💡: Das erleichtert es dir auch den inneren Schweinehund zu besiegen.

 

5. Kaum Zeitaufwand

 

Wie im letzten Punkt bereits angesprochen, kann das Training wunderbar beim abendlichen Fernsehen erledigt werden. Zusätzlich sparst du dir die Fahrzeit ins Fitness Studio. Zudem bist du nicht an feste Zeiten gebunden und kannst trainieren, wann du möchtest.

Das beste kommt zum Schluss: Du wirst schon erfolge vernehmen können, wenn du 2-3 pro Woche 30 Minuten trainierst. Und sind wir mal ehrlich, wer ist nicht bereit 1,5 Stunden beim Fernsehen für seine Gesundheit zu investieren?

Einstellungen am Ergometer

Bevor du mit Ergometertraining beginnst, solltest du die Einstellungen deines Ergometers auf dich anpassen. Keine Panik, das ist mit wenigen Schritten getan

Sattelhöhe bestimmen:

 

Die wichtigste Einstellung ist die Sattelhöhe. Wenn der Sattel zu niedrig eingestellt ist, wird das Knie zu stark belastet. Ungesund für das Knie kann es ebenfalls sein, wenn der Sattel zu hoch eingestellt ist, da es dann in der Bewegung voll durchgestreckt wird. Außerdem kann bei falscher Einstellung der Sattelhöhe die Kraft nicht optimal übertragen werden. Das heißt, du musst mehr Kraft aufwenden, um die gewünschte Leistung zu erzielen.

Ergometer Training Einstellung

Ferse auf Pedal = Bein durchgestreckt

Um die Sattelhöhe richtig zu bestimmen, legst du deine Ferse auf dem Pedal ab. Wenn du bei tiefster Pedalstellung das Bein durchstrecken kannst, ist die Sitzhöhe optimal.

Neigung einstellen:

 

Die richtige Neigung auf deinem Fahrradergometer ist natürlich wichtig, damit du beim Training keine Schmerzen am Gesäß erleidest. In der Regel gilt es den Sattel waagerecht einzustellen. Bei ein paar Heimtrainer ist der Sattel schon waagerecht angebaut.

Ergomter Einstellung

Sattelneigung = waagerecht

Du musst einfach die Schrauben kurz lösen und dann mithilfe der Wasserwaage die richtige Neigung einstellen. Anschließend die Schrauben wieder festdrehen.

Tipp: Nutze zwei Schraubenschlüssel, um den Sattel richtig fest zu drehen. Ansonsten wird die Schraube wahrscheinlich irgendwann durchdrehen.

 

Griffeinstellung:

 

Auch die Neigung des Griffes ist bei manchen Heimtrainern, insbesondere den klappbaren Heimtrainer, nicht einstellbar. Falls du die Griffeinstellung an deinem Heimtrainer oder Ergometer einstellen kannst, ermöglicht dir das deine Sitzposition nach den eigenen Bedürfnissen zu verändern.

Ergometer Training

Falls du Rücken- oder Hüftprobleme hast, ist eine aufrechte Sitzposition zu empfehlen. Dafür solltest du den Griff nah an dich (vom Sitz aus) heranziehen.

Zusätzlich bieten die Lenker noch mehrere Griffmöglichkeiten durch, die du deine Sitzposition noch weiter beeinflussen kannst. Diese Möglichkeit ist natürlich auch bei Heimtrainern gegeben, wo du den Griff nicht in der Neigung verstellen kannst.

Falls du eine sportliche Sitzhaltung einnehmen möchtest, kannst du den Griff auch vom Trimmrad weg einstellen.

Weitere Tipps zum richtigen Fahren auf dem Hometrainer Fahrrad findest du hier: Ergometer Training

Ergometertraining


Die Meisten glauben, dass man beim Ergometertraining wenig zu beachten hat und radeln einfach los. Es ist zwar richtig, dass die Verletzungsgefahr beim Training auf dem Ergometer vergleichsweise gering ist, da es keine komplizierte Technik zu erlernen gibt, wie zum Beispiel beim Rudern.

Dennoch kann das Ergometertraining durch ein wenig Hintergrundwissen deutlich effektiver gestaltet werden.

 

Wie oft ich auf dem Ergometer trainieren?

 

Wie oft du am besten auf dem Trimmrad radelst, hängt natürlich von deinem Ziel ab. Möchtest du deine sportliche Leistung maßgeblich verbessern, musst du natürlich anders trainieren, als wenn du deiner Gesundheit etwas Gutes tun möchtest.

Wenn du dich auf dem Trimmrad ein bisschen bewegen möchtest, um was für die Gesundheit zu tun, kommt es in erster Linie darauf an, wie das Training in dein Alltag passt. Ich könnte dir auch den bestmöglichen Trainingsplan mit optimalen Trainingspausen zeigen, aber es bringt nichts, wenn du diesen Trainingsplan nicht einhalten kannst. Viel wichtiger ist, dass du das Training kontinuierlich durchziehst.

Für manche Personen ist es besser täglich zu trainieren, da sie so das Training als Gewohnheit in ihr Leben integrieren können. Dann ist es natürlich wichtig, dass nicht so intensiv trainiert wird, damit sich der Körper ausreichend erholen kann.

finnlo ergometer exum hammer

Für andere ist es wiederum besser zwei bis dreimal in der Woche zu trainieren, da sie dann nicht jeden Tag Zeit für das Training opfern müssen. Dann kannst du natürlich auch deutlich intensiver trainieren, da dein Körper mehr Zeit hat, um sich ausreichend von der Belastung zu erholen.

Letztendlich musst du selbst entscheiden, was für dich besser passt und vor allem wo du das Training besser durchziehen kannst und nicht nach ein paar Wochen aufhörst.

Falls du kein Problem hast das Training kontinuierlich durchzuziehen, erkläre ich dir jetzt, mit welcher Trainingshäufigkeit du die besten Resultate erzielen kannst.

Anfängern ist eine Trainingshäufigkeit von zwei bis drei Trainingseinheiten pro Woche zu empfehlen. Besonders am Anfang sind viele so motiviert, dass sie dazu neigen zu oft zu trainieren. Allerdings sollten Anfänger am Anfang noch nicht so viel trainieren, da der Körper sich erstmal an die Belastung gewöhnen muss.

Trotzdem solltest du mindestens 2 Mal pro Woche trainieren, um noch Fortschritte zu erzielen. Es ist nämlich so, dass deine Leistung für einen gewissen Zeitraum nach dem Trainingsreiz sinkt. Diese Phase nennt man Erholungsphase, da sich der Körper vom Training erholen muss.

Wie lange die Phase der Regeneration dauert, hängt davon ab, wie intensiv trainiert wurde. Der Muskelwachstum erstreckt sich allerdings maximal über 48 Stunden.

Superkompensation

Anschließend ist deine Leistungsfähigkeit für einen gewissen Zeitraum größer, als vor dem Trainingsreiz, bevor sie dann wieder auf das ursprüngliche Leistungsniveau absinkt. Ist die Pause zwischen den Belastungen zu lang, geht der Trainingseffekt wieder verloren. Es ist dementsprechend wichtig den nächsten Trainingsreiz in der Phase zu setzen, in der dein Leistungsniveau größer ist, um sich zu steigern.

Das ganze basiert übrigens auf dem Superkompensationsmodel.

 

Wie lange soll ich am Tag auf dem Ergometer trainieren?

 

Auch diese Frage hängt natürlich stark von deinem aktuellen Leistungsstand ab. Anfängern ist generell zu empfehlen mit kurzen Trainingseinheiten von c.a. 15 Minuten zu beginnen. Von da aus kannst du dich ja jede Woche steigern.

Wie lange du trainieren sollst, hängt natürlich auch immer davon ab, wie oft du in der Woche trainierst. Wenn du nur zwei Mal in der Woche trainierst, solltest du natürlich länger trainieren, als wenn du täglich trainierst.

 

Wie intensiv soll ich auf dem Hometrainer trainieren?

 

Bei der richtigen Intensität für Anfänger verhält es sich ähnlich wie bei der Trainingshäufigkeit. Anfängern ist zu empfehlen noch nicht so intensiv zu trainieren, da der Körper sich erstmal an die Belastung gewöhnen muss. Intensitätstechniken wie zum Beispiel dem HIIT-Training sollten erst nach ein paar Monaten Training durchgeführt werden.

Falls du es genau wissen möchtest, kannst du mithilfe zweier Formeln deinen Maximalpuls und dein Trainingspuls berechnen. Mehr dazu erfährst du in diesem Artikel: Ergometer Training

 

Wie kann ich mich steigern?

 

Natürlich ist es langfristig auch wichtig sich zu steigern. Du musst dich zwar nicht in jedem Training verbessern, aber jede Woche auf jeden Fall, um langfristig Fortschritte erzielen zu können.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten sich zu steigern. Du kannst die Widerstandsstufe erhöhen, schneller fahren oder insgesamt länger trainieren.

Ich würde dir empfehlen deine Trainingsergebnisse nach jedem Training festzuhalten. In unserem kostenlosen Trainingsplan haben wir dafür extra ein Feld freigelassen.

 

Auf- und Abwärmen

 

Dein Training sollte immer aus drei Phasen bestehen:

  1. Aufwärmphase
  2. Trainingsphase
  3. Abwärmphase

Das Aufwärmen ist sehr wichtig, um den Körper zu signalisieren, dass eine größere Belastung auf ihn zukommt. Dadurch wird zum Beispiel die Herzfrequenz erhöht, wodurch dem Körper während des Trainings mehr Sauerstoff transportiert wird. Diese Aufwärmphase ist nicht nur wichtig, damit du dich nicht verletzt, sondern auch damit du mehr Leistung im Training erreichen kannst.

Du kannst es gerne ausprobieren: Mach ohne dich aufzuwärmen so viele Liegestütze wie du kannst und zähle diese. Beim nächsten Mal wärmst du dich vorher auf und machst anschließend so viele Liegestütze wie du kannst. Bei welchem Durchgang schaffst du mehr?

Aber auch das Abwärmen nach dem Training ist wichtig, damit sich die Atem- und Herzfrequenz langsam wieder normalisieren kann. Wenn du dich nach einem sehr intensiven Training hinsetzt oder sogar hin legst kann es passieren, dass dir schwindelig wird.

 

Ergometertraining nach Watt

 

Wie viel Leistung du auf dem Ergometer erbringst, hängt von der Schwierigkeitsstufe und der Trittfrequenz ab. Aus diesen Werten setzt sich auch die Wattzahl zusammen. Deswegen ist es sehr sinnvoll sich beim Training auf diesen Wert zu konzentrieren.

Zudem ist die Wattzahl bei jedem Ergometer gleich. Das heißt, du kannst mit deinem Arzt besprechen, bis zu welcher Wattzahl du trainieren sollst und kannst diesen Wert dann bei deinem Ergometer einstellen.

Wenn du dann schneller trittst, wird sich der Widerstand automatisch verringern, damit du immer die gleiche Leistung erbringst.

Übrigens verfügen generell nur Ergometer über eine Wattanzeige.

Welche Wattzahl für dich die richtige ist, hängt von deiner Fitness ab. Du solltest nicht versuchen auf “Teufel komm raus” die höchstmögliche Wattzahl zu erreichen, sondern dich auf deinen eigenen Leistungsstand konzentrieren. Viel wichtiger ist, dass du dich auf lange Sicht steigerst.

Du kannst die Wattzahl auch während des Trainings ändern, um Abwechslung in dein Training zu bekommen. Wichtig ist dabei nur, dass du dich am Anfang locker einfährst und auch nicht abrupt mit dem Training aufhörst.

 

Ergometer Training nach einer Knieverletzung

 

Nach einer Knie OP ist es wichtig das Knie wieder zu stärken, damit das Kniegelenk, die Bänder und das Knorpel entlastet werden. Wenn du eine Reha machst, musst du danach definitiv auf einem Trimmrad fahren.

Aber warum ist das so gut?

Zum einen ist die Bewegung sehr gut. Nach einer Operation ist das Bein “steif” und es mangelt an Beweglichkeit. Durch das Training auf dem Fahrradergometer lockern sich die Verklebungen und Verhärtung wieder Stück für Stück. Zudem ist die Bewegung sehr kontrolliert, sodass du dir sicher sein kannst, dass du dem Knie kein Schaden zufügst.

Zum anderen stärkst du die Muskulatur um das Knie herum. Ein Muskel der sehr lange benötigt, um sich wieder aufzubauen, ist der Quadrizeps (Beinstrecker). Genau dieser Muskel wird beim Fahrrad fahren stark beansprucht.

 

Ergometertraining nach einem Herzinfarkt

 

Bevor ich dir Trainingstipps zum Ergometertraining nach einem Herzinfarkt gebe, möchte ich darauf hinweisen, dass dies kein Besuch beim Arzt ersetzen kann. Bevor du also mit dem Training auf dem Ergometer beginnst, solltest du bei gesundheitlichen Problemen erst einen Arzt aufsuchen.

Bei Herzproblemen ist es besonders wichtig, dass du nicht zu intensiv trainierst. Wie eben bereits erwähnt, gibt es zum einen die Möglichkeit, dass du mit deinem Arzt besprichst, bis zu welcher Wattzahl du trainieren darfst. Noch besser ist es, wenn du mit deinem Arzt besprichst, bei welchem Pulsschlag du trainieren sollst.

In der Regel ist Menschen mit einem Herzproblem zu empfehlen bei 50 % des Maximalpulses zu trainieren. Wie du den Maximalpuls berechnest, erfährst du im Ergometer Trainings Artikel.

Integrierte Puslsensoren am Griff

Wenn du nach dem Puls trainieren möchtest, würde ich dir empfehlen nicht nur auf die Pulssensoren am Griff zu vertrauen, sondern auf einen Ohrclip oder einen Brustgurt. Die Pulssensoren am Griff dienen eher zur Ermittlung eines Richtwertes.

Ergometer werden übrigens auch für therapeutische Zwecke in der Reha verwendet.

 

Intervalltraining auf dem Ergometer

 

Was ist Intervall Training überhaupt? Intervall Training ist im Grunde nichts anderes als, dass sich sehr intensive Belastungsphasen mit kurzen Pausen abwechseln. Der große Vorteil daran ist, dass du in kurzer Zeit sehr viele Kalorien verbrennen kannst. Du kannst es übrigens nicht nur auf dem Heimtrainer machen, sondern auch auf anderen Sportgeräten wie einem Ruderergometer.

Vorsicht: Für Anfänger ist Intervalltraining nicht geeignet, da die Belastung, besonders für das Herz, sehr groß ist.

Wie eben bereits erwähnt besteht Intervalltraining aus zwei Phasen. Du wechselst in einem Training mehrmals zwischen einer Belastungsphase und einer Erholungsphase.

Beispiel: (1 Min vollgas → 30 s. Pause) x 15

Das Training wird dadurch so effektiv, dass die Pausen nicht ausreichen, um sich vollständig von der Belastung zu erholen. Dadurch kommst du natürlich auch ziemlich ins Schwitzen.

Es konnte sogar wissenschaftlich belegt werden, dass man in 30 Minuten Intervalltraining genau so viele Kalorien verbrennt, wie bei dem normalen Training, bei dauerhaft gleichbleibender Intensität.

Wichtig: Bevor du mit dem Intervalltraining beginnst, solltest du dich unbedingt noch locker einfahren, damit dein Körper sich auf die bevorstehende Belastung einstellen kann. Außerdem solltest du auch am Ende die Intensität Stück für Stück herunterfahren und nicht abrupt aufhören.

 

Fachliches Hintergrundwissen zum Intervalltraining

 

Eben habe ich das Intervalltraining einfach und leicht verständlich erläutert. Hoffe ich zumindest:)

Dieser Abschnitt dient für die Leute, die das fachliche Hintergrundwissen auch noch erfahren möchten.

Beim Intervalltraining unterscheidet man zwischen der extensiven Intervallmethode und der intensiven Intervallmethode. Die beiden Methoden unterscheiden sich letztendlich nur in der Intensität während der Belastungsphase.

Beim extensiven Intervalltraining wird die aerobe Ausdauer trainiert. In der aeroben Ausdauer ist der Körper noch fähig den Muskeln genügend Sauerstoff zur Verfügung zu stellen. Das heißt, je mehr du in der aeroben Zone trainierst, umso mehr Blut kann das Herz zu den Muskeln schicken. In dem Blut befindet sich dann der Sauerstoff, welcher den Muskel leistungsfähig macht. Letztendlich ist es wie jeden anderen Muskel auch. Je mehr du zum Beispiel deinen Bizeps trainierst, umso mehr kann dieser leisten.

Beim extensiven Intervalltraining trainierst du mit 60 % – 80 % deiner maximalen Leistungsfähigkeit. Die maximale Leistungsfähigkeit wird durch maximalen Sauerstoffaufnahme (VO2Max) definiert.

Beim intensiven Intervalltraining wird die anaerobe Ausdauer trainiert. In der anaeroben Ausdauer ist der Körper nicht mehr in der Lage den Muskeln genügend Sauerstoff zur Verfügung zu stellen. Dadurch wird im Muskel Milchsäure (Laktat) ausgeschüttet, welches den Muskel ermüdet. Es wird also eine “Sauerstoffschuld” eingegangen, um den Körper noch die nötige Energie zur Verfügung zu stellen. Du kannst dir das vorstellen wie bei einem Dispokredit bei einem Bankkonto. Um für einen gewissen Zeitraum über mehr Geld (Sauerstoff) zu verfügen, als man eigentlich hat, nimmt man eine zusätzliche Zinsbelastung (Milchsäure) in Kauf.

Bei der intensiven Intervallmethode trainierst du mit einer Intensität von 80 % bis 80 % deiner maximalen Leistungsfähigkeit.

Dieses Training eignet sich eher für Sprinter, da die Leistung wirklich nur über einen sehr kurzen Zeitraum abgerufen werden kann.

Wie du dir wahrscheinlich schon denken kannst, fokussieren wir uns beim Intervalltraining auf dem Ergometer ausschließlich auf die extensive Intervallmethode.

 

Intervalltraining oder Dauermethode – was ist besser?

 

Vorweg sei gesagt, dass unter Dauermethode ein Training bei gleichbleibender Intensität zu verstehen ist.

Der größte Vorteil der Dauermethode ist, dass diese besser für Anfänger geeignet ist. Das Herz wird beim Intervalltraining durch die intensiven Belastungsphasen nämlich sehr stark beansprucht. Für Untrainierte kann es sogar gefährlich werden, wenn der Puls übermäßig stark ansteigt.

Wenn dein Körper dieser Belastung standhalten kann, ist der Vorteil, dass man einen sehr hohen Kalorienverbrauch erzeugen kann. Wie bereits erwähnt, haben Studien bewiesen, dass man bei einer halben Stunde Intervalltraining genauso viele Kalorien verbraucht, wie bei einer Stunde bei konstanter Intensität. Dies ist besonders für Menschen, die nur wenig Zeit haben und trotzdem noch etwas für die Gesundheit tun möchten, sehr interessant.

Ein weiterer Vorteil ist, dass der Nachbrenneffekt größer ist. Aber was ist überhaupt der Nachbrenneffekt? Der Nachbrenneffekt besagt, dass man auch nach dem Training noch einen erhöhten Kalorienverbrauch hat. Das liegt daran, dass der Stoffwechsel während des Trainings extrem erhöht wird und anschließend nicht direkt in den “normalen” Zustand übergeht. Der Stoffwechsel wird besonders durch Adrenalin und einer erhöhten Herzfunktion angetrieben.

Der Nachbrenneffekt kann bis zu zwei Tage dauern. Allerdings ist der Kalorienverbrauch nur minimal erhöht, sodass du dir keine Wunder erhoffen solltest.

Ein Nachteil vom Intervalltraining auf dem Ergometer ist, dass du dabei nicht mehr fernsehen kannst, da du dich deutlich mehr aufs Training konzentrieren musst und du ziemlich aus der Puste kommst. Ich finde das ziemlich schön, da du so sehr gut abschalten kannst.

Bei der Dauermethode kannst du allerdings wunderbar beim Training deine Lieblingsserie schauen. Für viele hilft das ungemein den inneren Schweinehund zu überwinden, da man die Zeit ja nicht zusätzlich opfern muss. Statt auf der Couch zu liegen, kann man beim Fernsehen seinem Körper sogar noch was Gutes tun.

Falls du beim Training den Fernseher nicht an hast, könnte die Dauermethode nach einer gewissen Zeit ziemlich langweilig werden. Durch die Intervallmethode kannst du ein bisschen Abwechslung in dein Training bringen.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die wichtigsten Punkte darin bestehen, dass Intervalltraining nicht für Anfänger geeignet ist, aber es deutlich effektiver ist. Letztendlich musst du selbst entscheiden, welche Methode für dich besser geeignet ist.

Alle Vor- und Nachteile im Überblick

Intervall Training Dauermethode
+ hoher Kalorienverbrauch  + auch für Anfänger
+ geringer Zeitaufwand + nicht so intensiv
+ größerer Nachbrenneffekt + Fernsehen
+ abwechslungsreicher – nicht so effektiv
– nicht für Anfänger geeignet

Workouts auf dem Ergometer

Wie kann ich das Training auf dem Ergometer ein bisschen abwechslungsreicher gestalten?

Im Grunde kannst du dir dein Workout auch selbst zusammenstellen. Wichtig ist, wie schon gesagt, dass du  dich auf- und abwärmst.

Im folgenden Abschnitt zeige ich dir ein paar Trainingsbeispiele. Diese Workouts kannst du übrigens auch auf viele anderen Sportgeräten durchführen.

Die einzelnen Faktoren (Distanz, Zeit, Schwierigkeitsstufe) kannst du dann individuell auf deinen Leistungsstand anpassen.

 

Berg- und Talfahrt:

Bei der Berg- und Talfahrt wird im Grunde nur eine Fahrradtour in einer Berglandschaft simuliert. Der Widerstand wechselt zwischen stark (Anstieg) und schwach (Abfahrt).

Beispiel: 5 Min. auf Level 4 → 5 Min. auf Level 12 → 5 Min. auf Level 4 → 5 Min. auf Level 12

 

Pyramidentraining:

Wie du dir bei diesem Namen wahrscheinlich schon denken kannst, fängst du bei diesem Training mit einer niedrigen Intensität an, steigerst dich so stark du kannst und fährst die Intensität anschließend wieder runter.

Beispiel: 3 Min. Level 3 → 3 Min. Level 8 → 3 Min. Level 12. → 3 Min. Level 8 → 3 Min Level 3

 

Top-Down Training:

Du fängst mit einem starken Widerstand an und reduzierst diesen nach einer gewissen Zeit wieder.

Beispiel: 5 Min. bei Level 15 → 5 Min. bei Level 12 → 5 Min. bei Level 9 → 5 Min. bei Level 6

 

HIIT Training:

Beim hochintensiven Intervalltraining wechselst du einfach zwischen einer hohen Belastungsphase und einer Pause. Im folgenden Video erklärt Freddi dir noch mehr dazu:

Abnehmen auf dem Heimtrainer

 

Beim Abnehmen zählt im Grunde nur eins: Du musst mehr Kalorien verbrauchen, als du zu dir nimmst. Das heißt, es gibt zwei Schrauben, an denen du drehen kannst, um abzunehmen. Entweder du nimmst weniger Kalorien zu dir oder du verbrauchst mehr. Es ist in jedem Fall empfehlenswert die Kalorien zu reduzieren, die du täglich zu dir nimmst. Die Gefahr ist allerdings, wenn man die Kalorien zu stark reduziert, dass ein Jojo-Effekt eintritt.

training christopeit et 6 ergometer

Durch sportliche Betätigung kannst du deinen Kalorienverbrauch erhöhen, sodass letztendlich das gleiche essen kannst und trotzdem abnimmst. Dadurch kannst du das Hungern vermeiden und läufst keine Gefahr, dass der Jojo-Effekt eintritt.

Am besten eignet sich Intervalltraining zum Abnehmen, da der Kalorienverbrauch dort deutlich höher ist, als beim gleichmäßigen Fahren. Du kannst beim Intervalltraining in einer halben Stunde genauso viele Kalorien verbrennen, wie bei einer Stunde Dauermethode.

Zudem hast du einen größeren Nachbrenneffekt. Das bedeutet im Grunde nur das du durch einen erhöhten Stoffwechsel auch nach dem Training noch einen größeren Kalorienverbrauch hast.

 

Kalorienverbrauch auf dem Ergometer

 

Generell verbrauchst du auf einem Heimtrainer aber weniger, als auf einem Rudergerät oder einem Crosstrainer. Das liegt daran, dass vergleichsweise wenig Muskeln beansprucht werden. Wie viel du auf einem Ergometer verbrauchst, hängt natürlich immer davon ab, wie intensiv du trainierst. Deswegen kannst du ein Trimmrad sowohl als Anfänger als auch als Fortgeschrittener super nutzen.

Als Richtwert kann man sagen, dass man bei einer Stunde Training auf dem Fahrradergometern bei mittlere Intensität c.a. 500 kcal. verbraucht.

 

Muskelaufbau auf dem Ergometer

 

Besonders bei hohem Widerstand, kann das Ergometer die Beinmuskulatur stark beanspruchen. Vom Ergometertraining wirst du zwar keine großen Muskelberge bekommen, aber zur gezielten Kräftigung ist es ideal.

Welche Muskeln werden beansprucht?

Ergomter Training muskeln

  • Oberschenkelvorderseite (Quadrizeps/Beinstrecker)
  • Oberschenkelrückseite (Beinbizeps/Beinbeuger)
  • Gesäßmuskulatur (u.a. Gluteus Maximus)
  • Wadenmuskulatur (Gastrocnemius)

Zu einem geringen Teil wird auch die Arm- und Bauchmuskulatur beansprucht.

 

Wie soll ich trainieren?

 

Je nach Art des Trainings werden andere Muskelfasern getroffen. Beim Krafttraining mit fünf bis zehn Wiederholungen werden andere Muskelfasern beansprucht, als bei einem 10 km Lauf.

Beim Ausdauertraining trainiert man die langsam zuckenden Muskelfasern (Typ 1). Beim Krafttraining oder beim Schnellkrafttraining werden die schnell zuckenden Muskelfasern (Typ 2) trainiert. Das entscheidende dabei ist, dass die schnell zuckenden Muskelfasern deutlich größer sind.

Wenn du deine Muskulatur stärken und straffen möchtest, musst du also darauf achten, dass du deine Trainingszeit verkürzt und dafür den Widerstand erhöhst.  

Beim Laufen ist es das gleiche. Wenn du einen Sprinter mit einem Marathonläufer vergleichst, wirst du merken, dass die Sprinter deutlich muskulöser sind.

Besonders gut zum Muskelaufbau auf dem Ergometer eignet sich Intervalltraining, da dort die Belastungszeit auch sehr kurz aber dafür intensiv ausfällt.

 

Wann sehe ich Resultate?

 

Wie du dir wahrscheinlich denken kannst, wirst du nicht direkt am nächsten Tag Ergebnisse sehen. Um sichtbare Resultate hervorrufen zu können, bedarf es regelmäßiges Training über mehrere Wochen.

 

Ergometer Trainingsplan

 

Ein Trainingsplan ist sehr empfehlenswert, um die eigen Trainingsziele bestmöglich erreichen zu können. Wichtig ist, dass der Trainingsplan auf dein eigenes Leistungsniveau angepasst ist und du die Trainingsergebnisse festhälst, damit du dich steigern kannst

* Die Trainingsintensität(Wattzahl, Widerstandsstufe) wird so gesteigert, dass der Trainingspuls erreicht wird.

Diesen Trainingsplan für Anfänger kannst du dir kostenlos downloaden und ausdrucken, sodass du ihn beim Training zur Verfügung hast.

Die wichtigsten Marken bei Ergometern und Heimtrainer

 

Kettler Ergometer:

Die Marke Kettler ist nicht nur durch Sportgeräte bekannt, sondern auch durch Feizeitmöbel. Aber auch das Kettcar, welches bei vielen Kindern sehr beliebt war und immer noch ist, kommt aus dem Hause Kettler.

Eine lange Zeit waren die Ergometer und Heimtrainer von Kettler der VW Golf unter den Hometrainern. In immer mehr Haushalten war ein Heimtrainer von Kettler vorzufinden. Heute gehören Kettler Heimtrainer zwar immer noch zu den beliebtesten Heimtrainern, aber besonders in der Online-Welt werden sie von anderen Herstellern in der Marktführung abgelöst.

Der Kettler Axos Cycle M Heimtrainer

Von der Marke Kettler haben wir bereits das Axos Cycle M getestet. Es ist mit 229,00€ ein recht teurer Heimtrainer. Der Unterschied zu den günstigeren Heimtrainern war deutlich zu spüren. Der Widerstand ist vergleichsweise flüssiger, welches das Fahrgefühl positiv beeinflusst. Allerdings bekommt man für etwas mehr Geld einen Ergometer, der sowohl vom Widerstand als auch vom Computer den Kettler Axos Cyle M deutlich schlägt.

Kettler AXOS Cycle M Heimtrainer
3.5 Sterne
3.5 von 5 Sternen
Preis: 229,00€
Sie sparen: 50.95€ (18%)
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018

 

Christopeit Ergometer:

Christopeit ist eine Sportgerätemarke von der Top-Sports Gilles GMBH. Besonders bei Amazon sind die Sportgeräte von Christopeit sehr beliebt. Wir haben bis jetzt schon vier Sportgeräte von dieser Marke getestet.

Das Rudergerät Cambridge 2 von Christopeit hat bis jetzt am schlechtesten von allen Rudergeräten am schlechtesten abgeschnitten. Die drei getesteten Ergometer hingegen, haben uns positiv überrascht.

Welche Ergometer haben wir von Christopeit getestet?

 

Christopeit Al2:

Ergometer Christopeit AL 2
4.5 Sterne
4.5 von 5 Sternen
Preis: 219,90€
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018

Das Ergometer Al2 von Christopeit kostet knapp 300 € und hat unsere Kaufempfehlung bekommen. Es läuft rund, hat einen gut ausgestatten Computer und läuft sehr leise.

Mehr zu diesem Gerät findest du hier: Testbericht Christopeit Ergometer Al2

ergometer christopeit al 2

 

Christopeit RS2:

Christopeit Sitzergometer RS 2
4.5 Sterne
4.5 von 5 Sternen
Preis: nicht verfügbar
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018

Beim Christopeit Ergometer RS2 handelt es sich um ein Sitzergometer. Ein Sitzergometer ist für die Menschen interessant, die Probleme mit dem Rücken haben, da die Rückenbelastung dort geringer ausfällt. Zudem kannst du dich mit den seitlichen Griffen gut stützen.

Das Christopeit Sitzergometer RS2 hat einen guten Widerstand, einen ausreichenden Computer und hat ebenfalls unsere Kaufempfehlung bekommen.

Mehr zu diesem Gerät gibt es hier: Testbericht Christopeit RS2

Christopeit Sitzergometer Rs2 test

 

Christopeit ET6:

Ergometer Christopeit ET 6
5 Sterne
5 von 5 Sternen
Preis: 309,90€
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018

Das Christopeit Ergometer ET6 ist eines der besten Ergometer, die wir bis jetzt getestet haben. Die 12 Kilogramm schwere Schwungmasse sorgt für ein äußerst flüssigen Widerstand. Außerdem ist der Computer mit seinen 24 Trainingsprogrammen sehr umfangreich. Mehr zu diesems ehr guten Ergometer findest du hier: Testbericht Christopeit ET6

Christopeit ergometer et 6 im test

Hammer Ergometer:

Hammer ist die älteste Firma, die es gibt. Allerdings sind sie erst 1990, mit dem großen Hometrainer Hype, in dein Sportgerätemarkt eingestiegen.

Die Hammer Sportgeräte AG vertreibt unter der Marke Finnlo ebenfalls ihr Premium Sportgeräte.

Von Finnlo stammt auch das getestete Ergometer. Es handelt sich dabei um den Finnlo Ergometer Exum. Unser Interesse wurde dadurch geweckt, dass dieses Ergometer Testsieger bei Stiftung Warentest wurde.

Qualität Finnlo ergometer exum

Auch bei unserem Test hat das Ergometer der mittleren Preisklasse sehr gut abgeschnitten. Der Widerstand ist zwar im Vergleich zu anderen etwas günstigeren Ergometern ähnlich. Dafür konnte uns zum Beispiel der Computer mehr überzeugen. Er ist übersichtlicher gestaltet, sodass die Bedienung einfacher fällt.

Ein Unterschied zu den anderen Geräten ist, dass der Puls nicht über Sensoren am Griff, sondern durch einen Ohrclip ermittelt wird. Zwar ist das nicht ganz so komfortable, dafür ist es deutlich genauer. Aus diesem Grund verfügt dieses Ergometer sogar über ein Pulsgesteuertes Trainingsprogramm.

Des Weiteren macht das Material einen sehr hochwertigen Eindruck. Mehr dazu findet ihr hier: Finnlo Ergometer Exum

Finnlo Ergometer Exum by Hammer
4.5 Sterne
4.5 von 5 Sternen
Preis: 469,17€
Sie sparen: 129.83€ (22%)
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018

Ultrasport Heimtrainer:

Ultrasport sitzt im Norden von Deutschland, Itzehoe, und konzentriert sich komplett auf Sportartikel. Von Ultrasport haben wir bis jetzt zwei Heimtrainer getestet.

 

Ultrasport F-Bike:

Das Ultrasport F Bike ist mit knapp über 100 € ein sehr günstiger Heimtrainer. Er lässt sich ist zusammenklappbar und erfreut sich deswegen großer Beliebtheit.

ultrasport f-bike heimtrainer fahrrad

Im Vergleich zu anderen klappbaren Heimtrainer läuft der Widerstand sehr flüssig. Zudem hat uns auch die Qualität positiv überrascht. Für diesen Preis ein wirklich guter Heimtrainer.

Ultrasport F-Bike Heimtrainer
4.5 Sterne
4.5 von 5 Sternen
Preis: 100,99€
Sie sparen: 48.00€ (32%)
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018

 

Mini Bike:

Das Ultrasport Mini Bike ist kein gewöhnlicher Heimtrainer. Zum Radeln musst du dich nämlich auf einen Stuhl setzen. Eine Besonderheit am Mini Bike ist, dass du auch die Arme mit ihm trainieren kannst, indem es auf den Tisch stellst.

Unser Test zu diesem Gerät fiel unterdurchschnittlich aus. Der Widerstand läuft leider nicht flüssig. Um sich ein bisschen zu bewegen, reicht es allerdings. Wenn du wirklich Sport treiben möchtest, können wir dir das Gerät nicht empfehlen. Für Ältere oder Kranke ist es noch eine Möglichkeit sich ein wenig zu bewegen. Den Testbericht gibt es hier: Ultrasport Mini Bike

 

Asviva Heimtrainer:

Asviva hat ihren Sitz in Dormagen und vertreibt sowohl Außenmöbel als auch Sportgeräte. Wir haben stand jetzt drei Sportgeräte von Asviva getestet, davon zwei Rudergeräte und ein Heimtrainer. Eine Besonderheit dieses Herstellers ist die fünfjährige Garantie.

Asviva Heimtrainer H14

Bei dem Heimtrainer handelt es sich um das Model Asviva H14. Es ist ein klappbarer Heimtrainer, der knapp über einhundert Euro kostet. Aufgrund dieser beiden Faktoren haben wir es mit dem F-Bike und dem Intey Heimtrainer verglichen. Es ist deutlich besser als der Intey Heimtrainer. Verglichen mit dem Ultrasport F-Bike läuft der Widerstand nicht ganz so flüssig. Dafür kann der Widerstand etwas stärker eingestellt werden. 

Christopeit Sitzergometer RS 2
4.5 Sterne
4.5 von 5 Sternen
Preis: nicht verfügbar
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018

 

Sportplus Ergometer:

Die Marke Sportplus sitzt in Norderstedt, Nordrand von Hamburg. Im Gegensatz zu vielen anderen Sportgeräte Herstellern spezialisieren sie sich ausschließlich auf die Herstellung und den Vertrieb von Sportgeräten. Uns ist die Marke Sportplus aufgrund der langen und komplizierten Gerätenamen, die wir immer noch nicht hundertprozentig verstehen, aufgefallen.

Neben zwei Rudergeräten haben wir auch schon ein Ergometer von Sportplus getestet. Es handelt sich dabei um das Sp-Ht-9600-iE. Dieser Ergometer hat unsere Kaufempfehlung bekommen, da es überaus flüssig läuft und dadurch ein schönes Fahrerlebnis bietet. Das Ergometer kann auch via App mit deinem Smartphone oder Tablet verbunden werden. Allerdings hat die App bei unserem Test erhebliche Mängel aufgewiesen.

SportPlus Ergometer Sp-Ht-9600-iE
4.5 Sterne
4.5 von 5 Sternen
Preis: 349,98€
Sie sparen: 50.01€ (13%)
Zuletzt aktualisiert am 13.11.2018

Ergometer Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat 2015 elf Fahrradtrainer getestet. Für die meisten von uns ist Stiftung Warentest die Testinstanz, der wir unser volles Vertrauen schenken.

Und das ist auch nicht unberechtigt. Stiftung Warentest liefert im Gegensatz zu vielen anderen Internetseiten unabhängige Testergebnisse. Zudem geht klar hervor, dass die Geräte auch wirklich getestet wurden und nicht wie bei 95 % der kostenlosen Webseiten im Netz aus Kundenrezensionen zusammengeschrieben wurden.

Nachdem ich mittlerweile schon einige Sportgeräte getestet habe, fallen mir immer mehr die oberflächlichen Bewertungen auf. Zudem zeigt sich ganz klar, dass es sich um “Berufs-Tester” handelt und nicht um Experten, die über ein Expertenwissen in diesem Bereich haben.

Mein Ziel ist es nicht Stiftung Warentest in irgendeiner Weise schlecht zu machen, sondern euch zu zeigen, dass auch eine Testinstanz wie Stiftung mit Vorsicht zu genießen ist.

Vorweg sei gesagt, dass Stiftung Warentest lediglich auf Ergometer beschränkt hat. Heimtrainer werden nicht getestet. In dem Test hat sich ein vermeintliches Ergometer sogar enttarnt. Wie auch ihr schon längst wisst, wird der Widerstand beim Ergometer über den Computer eingestellt und nicht mechanisch. Da hat Stiftung Warentest auf jeden Fall die nötige Recherche betrieben.

Was dennoch auffällt ist, dass der Testbericht zwar viel sagt, aber wenig erklärt. Mir fehlen an einigen Punkten die Erklärungen warum bestimmte Eigenschaften wichtig sind. Zudem wird meiner Meinung nach die Bedienung des Computers vernachlässigt. Bei Ergometern gibt es zahlreiche Funktionen, doch es bringt dir nichts, wenn du die gewünschte Einstellung nicht findest. Besonders ältere Menschen können damit Probleme bekommen.

Zudem beinhaltet der Test überwiegend teure Ergometer. Wie sich in unserem Test zeigt, gibt es auch schon für etwas weniger Geld einen brauchbaren Ergometer.

Den aus dem Test hervorgegangene Testsieger haben wir ebenfalls testen können. Das Finnlo Exum hat auch bei unserem Test sehr positiv abgeschnitten. Dementsprechend können wir den Testsieger definitiv nachvollziehen. Den ganzen Testbericht zum Stiftung Warentest Testsieger findest du hier: Finnlo Exum

Insgesamt kann gesagt werden, dass Stiftung Warentest eine vertrauenswürdige Quelle ist, aber auch deren Testergebnisse mit Vorsicht zu genießen sind.

Der Test wurde im Jahr 2014 durchgeführt, weswegen es mittlerweile schon einige innovativere Geräte gibt.

Wie testet Fitzuhause?

 

Dass wir keine normale Testinstanz sind, habt ihr wahrscheinlich auch schon bemerkt. Statt Testergebnisse aus Laboren setzen wir auf unseren Fokus auf Transparenz und Anwenderfreundlichkeit.

Außerdem beschäftigen wir uns täglich mit dem Thema Sport und Gesundheit. Deswegen wissen wir genau, worauf es bei einem guten Hometrainer ankommt. Das Ziel bei unseren Tests ist es nicht nur zu sagen, welches sich jeder Mensch auf dieser Welt kaufen sollte, sondern zu erklären, welche Eigenschaften für wen wichtig sind. Es ist doch nur logisch, dass ein Profi Sportler ein anderes Gerät braucht, als Senioren, die sich noch ein bisschen bewegen möchten.

Was sind unsere Testkriterien?

Widerstand:

Der Widerstand ist das wichtigste Testkriterium. Wenn der Widerstand nicht flüssig läuft, verlierst du nach kurzer Zeit die Freude am Training. Und niemand möchte, dass der Hometrainer am Ende als Deko in der Ecke steht.

Ein sehr wichtiger Faktor ist dabei die Schwungmasse.

Es gilt: Je größer die Schwungmasse, desto flüssiger der Widerstand. Allerdings wird der Rundlauf auch von weiteren Faktoren bestimmt.

Da bringt es wenig sich die Produktbeschreibung durchzulesen. Das Gerät muss gefahren werden. Wir führen auf jedem Gerät mindestens ein Probetraining durch, um bestmöglich beurteilen zu können, ob der Widerstand flüssig läuft.

Bei einigen Heimtrainern und Ergometern haben wir festgestellt, dass der Widerstand nicht sonderlich stark eingestellt werden kann. Für Anfänger ist das kein Problem, Fortgeschrittenen können wir diese Geräte hingegen nicht empfehlen.

Ein weiterer wichtiger Punkt beim Widerstand ist die Lautstärke. Viele wollen beim Training fernsehen. Wenn das Gerät zu laut ist vermerken wir das in unserem Testbericht.

Einstellungen:

Natürlich muss das Ergometer oder der Heimtrainer, bevor du mit dem Training beginnst, erstmal auf deine Körpermaße eingestellt werden. Bei unserem Test haben wir geprüft, ob es einerseits ausreichend Einstellungen gibt, um das Trimmrad angemessen einzustellen. Andererseits haben wir untersucht, ob auch überdurchschnittlich kleine oder große Menschen auf diesem Gerät trainieren können.

finnlo ergometer exum hammer

Bei einigen Heimtrainern mussten wir leider feststellen, dass sie nur bis zu einer Körpergröße von 1,90 m brauchbar sind.

Computer:

Ein großer Vorteil von Hometrainern ist, dass du genau weißt, was du geleistet hast. Durch die angezeigten Werte ist zudem eine konstante Steigerung problemlos möglich.

Beim Computer gibt es bestimmte Werte, die für ein effektives Training essentiell sind. Dazu gehört zum Beispiel der Puls oder die Entfernung, da viele Trainingspläne auf diesen Werten basieren. Wenn dem Heimtrainer dieser Wert fehlt, gibt es einen Punkt abzug! Die Kalorienanzeige ist hingegen nicht so wichtig, da es eh nur ein Richtwert ist.

Computer Sportplus Ergometer

Wie du bereits weißt, musst du zu einem Ergometer greifen, wenn du Trainingsprogramme nutzen möchtest. Aber auch bei den Computern der Ergometer gibt es Unterschiede. Das Finnlo Ergometer Exum war bis jetzt zum Beispiel das einzige, das über ein Trainingsprogramm verfügt, welches auf dem Puls basiert.

Bei unserem Test probieren wir bei jedem Gerät verschiedene Trainingsprogramme aus. Wir sind der Meinung, dass es nicht nur darauf ankommt, wie viele Trainingscomputer hat, sondern auch wie sinnvoll diese sind.

Zudem bewerten wir noch die Bedienbarkeit der Computer. Besonders ältere Personen haben oft Probleme sich zur gewünschten Funktion zu navigieren. Dafür haben wir, sofern es möglich war, ältere Testpersonen, die nicht so technisch versiert sind, die Ergometer und Heimtrainer testen lassen.

Größe/Verstaubarkeit:

So ein Sportgerät nimmt gerne 2 Quadratmeter in Anspruch. Besonders bei einer kleinen Wohnung kann deswegen die Größe ein wichtiges Kriterium sein.

Für alle die, die überhaupt kein Platz haben, an dem das Trimmrad dauerhaft stehen bleiben kann, haben wir drei klappbare Heimtrainer getestet. Aber auch da konnten wir große Unterschiede beim Verstauen feststellen.

Die Maße werden bereits vom Hersteller angegeben und stimmen in der Regel auch mit unseren Messungen überein.

Zusätzlich verfügen die meisten Heimtrainer und Ergometer über Rollen. Bei unserem Test haben wir nicht nur geprüft, ob diese vorhanden sind, sondern auch, ob diese auch gut funktionieren.

Qualität:

Auch die Qualität ist natürlich ein entscheidender Faktor beim Kauf eines Hometrainers. Zwar können wir keine Versuche im Labor durchführen, dafür gehen wir beim Praxistest auf das Äußerste. Wenn das Gerät das mitmacht, kannst du dir sicher sein, dass es dein Training auch standhält.

Außerdem haben wir geprüft, welche Materialien verwendet werden. Ist das Gerät überwiegend aus Plastik, haben wir es negativ in die Bewertung mit einfließen lassen. Zudem konnten wir bei unserem Test Unterschiede bei den Schrauben feststellen. Bei manchen Geräten werden Spezialschrauben verwendet, die das Gerät wahrscheinlich ein Leben lang zusammen halten.

Zumindest hatten wir enorme Schwierigkeit diese Schrauben wieder zu entfernen:)

Unter dem Punkt Qualität haben wir auch den Punkt Standfestigkeit bewertet. Ich denke, niemand möchte das Vergnügen haben beim Training umzufallen. Dafür haben wir sehr intensiv auf den Trimmrädern trainiert und das Umkippen fast schon provoziert.

Kundenrezensionen:  

Dieser Punkt ist zwar kein wirkliches Testkriterium, ist aber trotzdem eine Erwähnung wert. Da wir natürlich nur die wenigsten Geräte über mehrere Monate testen können, schauen wir uns nach unserem eigenen Test die Kundenrezensionen auf Amazon an, um noch mehr Aufschlüsse über die Langlebigkeit zu bekommen.

Allerdings haben wir diesen Punkt nicht in die Bewertung einfließen lassen, da wir uns darüber bewusst sind, dass nicht alle Rezensionen “echt” sind.

Ergometer oder Crosstrainer?

Viele können sich nicht entscheiden, ob sie sich lieber ein Ergometer oder doch lieber einen Crosstrainer zulegen sollen. Falls du dir auch noch unsicher bist, zeige ich dir hier nochmal die wichtigsten Vor- und Nachteile der beiden Sportgeräte für zuhause.

Ich kann dir schon Mal vorwegnehmen, dass ein Gerät nicht für alle Menschen auf dieser Welt viel besser ist, als das andere. Es kommt, wie immer darauf an was du erreichen möchtest und wie deine körperliche Voraussetzung sind.

Im Sommer 2018 testen wir übrigens auch Crosstrainer.

 

Wo liegen Gemeinsamkeiten?

 

Beide Sportgeräte dienen zum Cardiotraining (Ausdauertraining) und ermöglichen die Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems. Dadurch wird das Risiko an Bluthochdruck oder Diabetes zu erkranken stark reduziert.

Durch das Ausdauertraining kannst du dich nach einer gewissen Zeit auch über mehr Energie und Vitalität im Alltag erfreuen, da dein Körper mit einem Herzschlag mehr Blut durch die Blutbahnen schicken kann. Dadurch hast du mehr Sauerstoff und Nährstoffe zur Verfügung.

Ein weiterer Vorteil beider Sportgeräte ist, dass die Gelenke geschont werden. Besonders gegenüber dem Laufen ist das ein großer Vorteil, da keine Stoßbewegung den Körper belastet.

 

Welches Gerät ist besser für Senioren oder geschwächte Menschen?

 

Für Senioren oder geschwächte Menschen ist ein Heimtrainer besser geeignet, da es zum einen auf die Knie und auf die Hüfte weniger Belastung anfällt und zum anderen die Belastung insgesamt geringer gehalten werden kann.

Aus diesem Grund wird ein Ergometer auch viel in der Reha für therapeutische Zwecke genutzt.

 

Welches Gerät ist effektiver?

 

Das Training auf den dem Crosstrainer ist ein wenig effektiver, da mehr Muskeln beansprucht werden.

Welche Muskeln werden beim Ergometer/Heimtrainer trainiert?

  • Oberschenkelvorderseite (Quadrizeps/Beinstrecker)
  • Oberschenkelrückseite (Beinbizeps/Beinbeuger)
  • Gesäßmuskulatur (u.a. Gluteus Maximus)
  • Wadenmuskulatur ( Gastrocnemius)

Zu einem geringen Teil wird auch die Arm- und Bauchmuskulatur beansprucht.

Welche Muskeln werden beim Training auf dem Crosstrainer beansprucht?

Unterkörper:

  • Oberschenkelvorderseite (Quadrizeps/Beinstrecker)
  • Oberschenkelrückseite (Beinbizeps/Beinbeuger)
  • Gesäßmuskulatur (u.a. Gluteus Maximus)
  • Wadenmuskulatur ( Gastrocnemius)

Oberkörper (geringer als der Unterkörper)

  • Rückenmuskulatur (latissimus dorsi)
  • Arme (Bizeps und Trizeps)
  • Brust
  • Rumpfmuskulatur (unterer Rücken und Bauch)

Jeder beanspruchte Muskel braucht Energie. Da beim Crosstrainer mehr Muskulatur beansprucht wird, werden beim Training auf dem Crosstrainer mehr Kalorien verbraucht.

Du kannst natürlich auch einfach die Intensität auf dem Ergometer erhöhen, um mehr Kalorien zu verbrennen. Somit eignen sich beide Geräte super zum Abnehmen.

 

Welches Gerät eignet sich besser zum Muskelaufbau?

 

Dabei kommt es natürlich darauf an, welche Muskeln du trainieren möchtest. Möchtest du deine Beinmuskulatur stärken und straffen, eignet sich wohl der Heimtrainer als auch der Crosstrainer. Möchtest du aber auch den Oberkörper trainieren, ist der Crosstrainer besser für dich geeignet.

 

Welches Gerät kostet mehr?

 

Preislich machen die Geräte kaum einen Unterschied. Zumindest wenn man Heimtrainer und Ergometer in einen Topf packt. Heimtrainer kosten wie ihr wisst günstiger, als Ergometer und sind deswegen im Vergleich zu Crosstrainern ein wenig günstiger. Ergometer sind preislich sehr ähnlich aufgestellt.

 

Fazit:

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass beide Geräte gute Sportgeräte für zuhause sind. Der Vorteil bei Heimtrainern und Ergometern ist, dass diese sich besser für Senioren oder geschwächte Menschen eignen. Beim Crosstrainer werden dafür mehr Muskeln beansprucht.

Zubehör für Ergometer und Heimtrainer

 

In diesem Abschnitt möchte ich dir vorstellen welches Equipment es für Ergometer und Heimtrainer überhaupt gibt und ob diese zu empfehlen sind oder sich nur als Geldmacherei der Hersteller entpuppen.

 

Bodenschutzmatte:

 

Eine Bodenschutzmatte ist auf jeden Fall zu empfehlen. Besonders wenn du Parkettboden hast, solltest du dir unbedingt eine Bodenschutzmatte zulegen, da dein Boden sonst zerkratzt. Aus diesem Grund haben wir bei unserem Test auch teilweise eine Bodenschutzmatte unter die Geräte gelegt.

Ein weiterer Vorteil einer Bodenschutzmatte ist, dass das Gerät nicht mehr wegrutscht.

 

Brustgurt:

Auch diese Investition halte ich für äußerst sinnvoll, da viele Trainingspläne (auch unser) auf dem Puls basieren. Zwar hat fast jeder Heimtrainer und Ergometer Pulssensoren an den Griffen, diese sind aber bei weitem nicht so genau wie ein Brustgurt. Zudem funktioniert der Pulssensor am Griff zum Beispiel durch Schweiß nicht immer.

Ich würde dir empfehlen den passenden Gurt zum Gerät zu nehmen, da du dir sicher sein kannst, dass dieser kompatibel mit dem Gerät ist.

 

Sattelbezug:

 

Genauso wie bei einem normalen Fahrrad kannst du dir auch bei ein Sattelbezug kaufen, damit dieser bequemer ist und du nicht mehr wegrutschen kannst. Du kannst übrigens auch dein Fahrradsattel auf vielen Ergometern montieren.

Ob du das brauchst oder nicht musst du selbst entscheiden!