Ergometer bis 150 kg: Die 4 besten Heimtrainer für Übergewichtige im Test & Vergleich

Ergometer-und-heimtrainer-bis-150-kg

Inhalte

Gerade wenn du ein paar Kilos zu viel auf den Rippen hast und nicht super fit bist, sind Ergometer perfekt zum Abnehmen. Aber gerade zu Beginn stehst du vor der Herausforderung, ein Ergometer zu finden, das ein ausreichend hohes Maximalgewicht hat. 

Der Standard-Wert der meisten Ergometer liegt irgendwo zwischen 100 und 130 Kilogramm. Diese Angabe solltest du ernst nehmen, weil die Stabilität des Geräts gefährdet sein kann, wenn du mehr wiegst. Es gibt allerdings auch einige Ergometer, die bis zu einem Gewicht von 150 Kilogramm zugelassen sind.

Wir zeigen dir im Test, welche Ergometer nicht nur für Übergewichtige geeignet, sondern dazu auch noch wirklich gut sind:

  1. Kettler Ergometer Tour 600: Gut verarbeitetes & hochwertiges Komplettpaket inkl. drehzahlunabhängigem Training für therapeutische Zwecke
  2. Finnlo Ergometer Exum: Wattgesteuertes Training, hohe Qualität & guter Preis, außerdem Testsieger der Stiftung Warentest
  3. Christopeit Ergometer ET 6: Günstiges Einsteigermodell mit hohem Maximalgewicht & ruhigem Lauf dank 12 Kilogramm Schwungmasse
  4. Sportstech ES600: Hoch belastbares Liegeergometer für ein schonenderes Training bei niedrigem Fitnesslevel

Was macht einen Heimtrainer bis 150 kg aus? Ein Heimtrainer bis 150 Kilogramm zeichnet sich vor allem durch seine robuste Verarbeitung und Stabilität aus. Prüfe das angegebene Maximalgewicht am besten immer beim Hersteller, weil die Aussagen bei verschiedenen Händlern nicht immer richtig sind. Wir haben das natürlich gemacht, sodass du dich auf die Angaben in unserem Testbericht verlassen kannst.

Kettler Ergometer Tour 600: 150 kg sind kein Problem für den Testsieger

Mit dem Tour 600 hat Kettler einen Allrounder in der oberen Preisklasse geliefert. Die Traditionsmarke ist bekannt für die hohe Verarbeitungsqualität und Langlebigkeit. Für schwere Menschen sind aber nicht alle Geräte geeignet: Das Tour 300 und das Tour 400 in den günstigeren Preisklassen bieten beide nur ein Maximalgewicht von 130 Kilogramm.

Anders beim Tour 600. Das Ergometer schafft 150 Kilogramm und hat auch bei hohem Gewicht einen besonders sicheren Stand. Außerdem hat es einen guten Computer, App-Anbindung und ist auch für große Menschen bis 1,95 Meter geeignet. Besonders positiv ist zudem die Möglichkeit für drehzahlunabhängiges Training für therapeutische Zwecke.

Kettler Tour 600

5/5
  • Guter Computer inkl. Puls-Programm
  • Bis 150 kg belastbar
  • Pulsgurt- & App-kompatibel
  • 20 Stufen & bis zu 400 Watt
  •  Für therapeutisches Training
  • Geringe Schwungmasse

Finnlo Ergometer Exum: Der Liebling der Stiftung Warentest überzeugt in der Mittelklasse

Das Finnlo Exum von HAMMER war 2015 Testsieger bei der Stiftung Warentest und hält auch in unserem Test die Spitzenposition als bestes Ergometer in der mittleren Preisklasse. Es ist das richtige Gerät für dich, wenn du ein belastbares Ergometer suchst, aber nicht extrem tief in den Geldbeutel greifen möchtest. 

Das Finnlo Exum fährt sich angenehm leise, sein Computer ist solide, bietet dir 18 Programme und auch ein wattgesteuertes Training. Auf eine App-Anbindung musst du allerdings verzichten. Das ist auf den ersten Blick schade, aber für die mittlere Preisklasse auch nicht ungewöhnlich.

Unsere Empfehlung in der mittleren Preisklasse bleibt das Ergometer Fahrrad trotzdem – die langjährigen Erfahrungen haben gezeigt, was das Gerät drauf hat.

Freddi

Testsieger mittlere Preisklasse

Finnlo Exum by Hammer

5/5
  • Stiftung Warentest Testsieger
  • Gutes Fahrgefühl
  • Starker Widerstand (25-400 Watt)
  • Leise
  • 18 Trainingsprogramme
  • 40 Widerstandsstufen
  • Ohrclips zur Pulsmessung
  • Hohe Qualität
  • Bis 150 kg belastbar
  • Für große Menschen geeignet
  • Wattgesteuert

Christopeit ET 6: Hohe Qualität in der unteren Preisklasse

Dein Budget ist knapp? Dann dürfte das Christopeit ET 6 das passende Ergometer für dich sein. Es ist ein günstiges Trimmrad für Übergewichtige und natürlich ebenfalls bis 150 Kilogramm belastbar. Das gilt übrigens auch für das noch günstigere Christopeit AL 2, das im Hinblick auf die Funktionalität allerdings nicht ganz mit dem ET 6 mithalten kann.

Das Christopeit ET 6 hat 12 Kilogramm an Schwungmasse und damit sogar zwei Kilogramm mehr als das Finnlo Exum. Das schafft Laufruhe für ein angenehmes Training. Außerdem hat der günstige Trainer 17 Programme und der Computer zeigt dir alle notwendigen Trainingsparameter an. Dir muss aber klar sein: Es richtet sich ganz bewusst an Anfänger, für Profis reicht der Widerstand nicht aus.

Testsieger untere Preisklasse

Christopeit ET 6

5/5
  • 12 kg Schwungmasse
  • Stabiler Stand
  • Widerstand reicht für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Guter Computer (mit modernem Design)
  • Empfehlung für Anfänger
  • Schickes neues Design
  • 17 Trainingsprogramme
  • Für Profis nicht ausreichend

Sportstech ES600: Perspektivwechsel mit dem Liegeergometer bis 150 kg

Viele Menschen greifen zu normalen Sitz-Ergometern, die wie normale Fahrräder aussehen. Gerade für schwere oder körperlich eingeschränkte Menschen ist das aber nicht immer die beste Wahl. Der hohe Einstieg von Sitz-Ergometern und der aufrechte Sitz erfordern ein gewisses Level an Grundfitness.

Anders ein Liegeergometer – damit kannst du sanft trainieren, musste keine Beine schwingen und du hast die Arme frei. Von den Geräten in unserem Liegeergometer Test ist aber nur ein Ergometer bis 150 Kilogramm zugelassen: das Sportstech ES600

Es hat einen angenehmen Sitz, eine angemessene Schwungmasse von 14 Kilogramm, App-Anbindung und 12 Trainingsprogramme. Zwar hat das AsViva R7 als Testsieger besser abgeschnitten, aber bei 130 Kilogramm ist dort auch Schluss. Deswegen ist das Sportstech ES600 unsere Empfehlung für schwere Menschen.

Sportstech ES600 Liegeergometer

4/5
  • 14 kg Schwungmasse
  • Bis 150 kg belastbar
  • Bequemer Sitz mit Lehne
  • Leise
  • App- und Brustgurt-kompatibel
  • 12 Trainingsprogramme
  • Groß

Heimtrainer für schwere Menschen: Bis 150 kg, 180 kg, 200 kg oder 250 kg belastbar?

Suchst du ein Ergometer bis 150 Kilogramm im Netz, kann es passieren, dass die Informationen auf den Online-Portalen nicht immer stimmen. Die beste Quelle sind deshalb die Websites der Hersteller. Auch wir haben natürlich alle Informationen auf ihre Richtigkeit geprüft. Als erste Einordnung: Die meisten Ergometer bieten ein Maximalgewicht zwischen 100 und 150 Kilogramm.

Ergometer & Heimtrainer bis 150 kg belastbar

Alle Heimtrainer in unserem Test sind bis mindestens 100 Kilogramm zugelassen. Etwa die Hälfte schafft es auch auf 150 Kilogramm Belastbarkeit. Neben unseren Testsiegern sind das:

  • Christopeit AL 2: Günstiges Ergometer für Anfänger, das sich aber nicht gegen das ET 6 behaupten kann
  • SportPlus SP-HT-9600 iE: Wattgesteuertes Ergometer für Fortgeschrittene mit zehn Kilogramm Schwungmasse
  • Skandika Atlantis: Ergometer für große Menschen, mit Wattanzeige, Schwungmasse hat Luft nach oben
  • Skandika Morpheus: Ergometer für große Menschen, mit Wattanzeige, fast baugleich zum günstigeren SportPlus SP-HT-9600-iE
  • Nautilus U628: Gutes Ergometer mit viel Schwungmasse, Kunden kritisieren Qualität nach längerer Nutzung
  • Kettler Tour 800: Profi-Gerät mit bis zu 600 Watt und sehr hoher Qualität, aber zu wenigen Kaufanreizen gegenüber dem Tour 600
  • Concept2 BikeErg: Profi-Gerät mit speziellem Luftwiderstand, eher auf ein Rennrad-Indoor-Training ausgelegt

Ergometer & Heimtrainer bis 180 kg oder 200 kg belastbar

Suchst du nach einem Modell, das weit mehr als bis 150 Kilogramm belastbar ist, müssen wir dich leider enttäuschen. Standard-Ergometer sind nicht bis 180 Kilogramm belastbar. Zwar gibt es im Fitnessstudio Geräte mit einem höheren Maximalgewicht, die stellen dann aber auch andere Anforderungen an Material und Stabilität als Ergometer für zu Hause und sind entsprechend teuer.

Die einzige Ausnahme ist das Concept2 BikeErg mit einem Maximalgewicht von 159 Kilogramm. Dabei handelt es sich aber um ein Rennrad, das mit einem Luftwiderstand arbeitet.

Das Gerät ist ein Profi-Ergometer und wir es dir nicht empfehlen, wenn du gerade erst mit deinem Training starten willst, um abzunehmen oder ein therapeutisches Gerät brauchst.

Daniel

Eine weitere Option ist das NOHrD Bike, ein Ergometer aus Holz. Der Heimtrainer ist mit einem Gewicht bis zu 200 Kilogramm belastbar. Wir hatten das NOHRD Bike bisher noch nicht im Test. Bei Preisen deutlich über 2.000 Euro* dürften aber auch diese Ergometer nur etwas für absolute Cracks und Designliebhaber sein.

Ergometer & Heimtrainer bis 250 kg belastbar

Uns ist kein Heimtrainer bekannt, der bis 250 Kilogramm belastbar und damit für stark Übergewichtige geeignet wäre. In dieser Gewichtsklasse können wir nur die Kategorie wechseln und dir das Concept2 Rudergerät vorschlagen, das bis 227 Kilogramm zugelassen ist.

Concept-2-Model-D

Eine Alternative wäre eventuell noch ein Mini-Heimtrainer oder Pedaltrainer. Die haben zwar offiziell ein geringeres Maximalgewicht, allerdings werden die Geräte nicht direkt mit dem Körpergewicht belastet, weil du beim Training auf einem Stuhl sitzt.

Kaufratgeber: Ergometer & Heimtrainer bis 150 kg müssen robust und stabil sein

Grundsätzlich messen wir ein Heimtrainer Fahrrad bis 150 Kilogramm an den gleichen Kriterien, wie Fitnessgeräte, die für weniger Gewicht ausgelegt sind. Allerdings gilt: Je größer die Belastung, desto stabiler müssen die Komponenten und desto hochwertiger muss die Verarbeitung sein.

Wir zeigen dir in unserem Kaufratgeber, worauf du bei der Auswahl eines Ergometers bis 150 Kilogramm achten solltest.

Material & Belastbarkeit: Hochwertige Verarbeitung als Nonplusultra

Das zulässige Maximalgewicht hängt direkt mit dem verbauten Material zusammen. Je weniger Plastik, desto stabiler. Das gilt aber höchstens für sehr günstige Mini-Bikes. In allen anderen Kategorien herrscht Metall vor, ergänzt durch Kunststoffelemente.

Allerdings unterscheiden sich die Hersteller bei der Verarbeitung. Grundsätzlich sind alle Ergometern in unserem Test hochwertig verarbeitet, aber die Kettler Tour Reihe kann unter diesem Aspekt besonders viele Pluspunkte sammeln. Wie weiter oben schon erwähnt gibt es auch Massivholz-Bikes, die widerstandsfähig, aber auch teuer sind. Leider haben wir noch keins ausprobiert, sodass wir dir dazu (noch) nichts aus erster Hand berichten können.

Sitz & Einstieg: Ergonomisch und bequem sitzen ist unabdingbar

Für ein angenehmes Training ist es besonders wichtig, dass du Sitz und Pedale richtig einstellst. Nur so kannst du z.B. Beschwerden im unteren Rücken oder am Gesäß vermeiden. Ist dir ein Standard-Sattel zu unangenehm, kannst du auch zu einem Modell greifen, bei dem du den Sattel austauschen kannst. 

Wie das genau funktioniert, unterscheidet sich aber von Modell zu Modell, schau dazu am besten in der Bedienungsanleitung nach. Die Grundeinstellung der Sattelhöhe funktioniert genauso wie beim Fahrrad:

  • Setze dich auf den Sattel und stelle dich mit der Ferse auf das am tiefsten Punkt stehende Pedal
  • Der Sattel ist dann richtig eingestellt, wenn das Bein in dieser Position nahezu durchgestreckt ist

Für Übergewichtige ist auch der passende Einstieg ein Thema. Die Ergometer bis 150 Kilogramm in unserem Test haben keinen tiefen Einstieg. Hier kommen dann die Liegeergometer ins Spiel, z.B. das Sportstech ES600.

Sportstech es600

Funktionen & Computer: Drehzahlunabhängiges Training für therapeutische Zwecke

Damit du dein Training besser verfolgen und einschätzen kannst, brauchst du mindestens die Anzeige von Zeit, Strecke, Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch und Puls. Alle unsere Top-Ergometer bis 150 Kilogramm haben einen intuitiv bedienbaren Computer mit an Bord, der dir alle wichtigen Werte anzeigt. 

Das Kettler Tour 600, Christopeit ET 6 und Sportstech ES600 kannst du zudem mit einer Fitnessapp verbinden – allein beim HAMMER Finnlo Exum musst du darauf verzichten. Für viele Menschen ist zudem drehzahlunabhängiges Training wichtig.

Drehzahlunabhängig heißt, dass du eine bestimmte Wattzahl am Gerät einstellst, die dann auch nicht überschritten wird. Aufschluss bietet dir eine Watt-Tabelle für Fahrradergometer. Zum Beispiel ist das wichtig, wenn du aufgrund einer Herzschwäche eine bestimmte Leistung nicht überschreiten darfst.

Zwar hat auch das Hammer Finnlo Exum ein wattgesteuertes Programm, aber für therapeutische Zwecke empfehlen wir dir das Kettler Tour 600, mit dem du in 5-Watt-Schritten bis 400 Watt trainieren kannst.

Widerstand & Schwungmasse: Wichtig für einen ruhigen Lauf

Die Schwungmasse ist ein wichtiges Qualitätskriterium eines Ergometers, weil sie den Widerstand und die Laufruhe bestimmt. Je höher die Schwungmasse, desto besser. Die meisten Ergometer haben zwischen 6 und 12 Kilogramm verbaut. 

Aus unserer Top-Liste der Ergometer bis 150 Kilogramm erzielt das Christopeit ET 6 mit 12 Kilogramm den höchsten Wert – ausgenommen die Liegeergometer, die aufgrund ihrer Bauweise immer eine höhere Schwungmasse haben. Das beweist aber auch, dass die Schwungmasse allein nicht alles ist. 

Denn insgesamt haben uns das Kettler Tour 600 mit 10 Kilogramm und das Hammer Finnlo Exum fällt mit acht Kilogramm mehr überzeugt. Das liegt vor allem an den Funktionen, der Verarbeitung und der Umsetzung des Widerstands, die natürlich auch in unser Testergebnis einfließen.

Größe & Aufbau: Klappbare Heimtrainer bis 150 kg sind selten

Um das Thema gleich mal abzuhaken: Alle Heimtrainer in unserem Test waren einfach aufzubauen. Bei Fragen kannst du dich immer an der Bedienungsanleitung orientieren. Interessanter ist die Größe des Heimtrainers, die gerade eine Rolle spielt, wenn du in einer kleinen Wohnung lebst. 

UltraSport-F-Bike

Eine gute Lösung wär ein klappbarer Heimtrainer – theoretisch. Denn aktuell ist uns kein zusammenklappbares Ergometer bis 150 Kilogramm bekannt. Die einzige Alternative ist ein klappbares Modell wie das Ultrasport F-Bike, das aber durch den Klappmechanismus weniger stabil und je nach Version nur auf 100 bis 130 Kilogramm ausgelegt ist.

Training & Erfahrungen: Mit dem Heimtrainer für Übergewichtige abnehmen

Ein Ergometer ist die perfekte Möglichkeit, um deine Fitness Step-by-step aufzubauen. Um effizient trainieren zu können, solltest du dir darüber im Klaren sein, dass Ergometer an den Aufbau und die Belastungsarten eines Fahrrads angelehnt sind. Das Training zeichnet sich durch folgende Punkte aus:

  • Gelenkschonendes Training
  • Training der Bein- und Gesäßmuskulatur
  • Kontinuierliche Beanspruchung
  • Herzschonendes (wattgesteuertes) Training möglich 
  • 400 bis 500 Kalorienverbrauch pro halber Stunde 

Gerade der erste Punkt ist besonders wichtig, das spiegeln auch die Erfahrungen unserer Community wider. Schwere Menschen müssen mehr Körpergewicht bewegen, was auch die Gelenke stärker belastet. Bist du dazu wenig trainiert und hast keine ausreichende Muskelstütze, können Verletzungen die Folge sein.

Solltest du dir nicht sicher sein, ob ein Ergometer für dich die richtige Option ist, oder wenn du noch andere Erkrankungen hast, solltest du vorsichtshalber mit deinem Arzt Rücksprache halten.

Fazit: Mit einem Ergometer bis 150 kg schonend trainieren & abnehmen

Suchst du nach einem Heimtrainer bis 150 Kilogramm, steht dir eine große Auswahl an Geräten zur Verfügung. Beim Kauf solltest du vor allem darauf achten, dass die Angaben zum Maximalgewicht zuverlässig sind, dass das Ergometer stabil und hochwertig verarbeitet ist und dir alle wichtigen Funktionen bietet.

Den größten Funktionsumfang und die beste Verarbeitungsqualität bietet dir das Kettler Tour 600. Außerdem kannst du damit bis 400 Watt drehzahlunabhängig trainieren, falls das für dich aus medizinischen Gründen wichtig ist.

Wesentlich günstiger, ebenfalls hochwertig und auch mit einem wattgesteuerten Programm ausgestattet ist das Hammer Finnlo Exum. Für ein kleines Budget ist das Christopeit ET 6 die richtige Wahl. Das Ergometer bietet dir ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, hat aber kein drehzahlunabhängiges Programm.

*Alle Preise und Preisangaben beziehen sich auf den Testzeitpunkt

Welche Erfahrungen hast du mit Ergometern bis 150 Kilogramm gemacht? Schreibe es uns in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Trete jetzt unserer Fitzuhause Facebook Gruppe bei!

In unser Facebook Gruppe kannst du all deine Fragen um die Themen: Sport, Gesundheit und Ernährung stellen. Zusätzlich motivieren wir uns gegenseitig, am Ball zu bleiben. 
Daniel und Frederik