Sportstech CX700 Crosstrainer Test: Heimtrainer mit innovativer LED-Technologie – und sonst so?

Wiederstande beim Sportstech CX700 Crosstrainer

Inhalte

Egal wie viele Crosstrainer ich schon getestet habe, ich freue mich immer wieder, wenn neue Modelle mit innovativen Features auf den Markt kommen. Dabei bin ich auf den Sportstech CX700 gestoßen und habe das Gerät mit den bunten Feedback-LEDs ausgiebig getestet. 

Freddi trainiert auf Sportstech CX700 Crosstrainer

Der CX700 verspricht einiges – effektives Training, Geräuschlosigkeit und weitere Schlagwörter nennt der Hersteller auf der offiziellen Website genannt. Aber kann er das auch halten? Und wie schlägt sich das Modell im Vergleich mit der Konkurrenz aus unserem Crosstrainer Test? Das und mehr erfährst du in unserem Testbericht.

Sportstech Crosstrainer CX700

4.5/5
  • Innovatives LED-Feedback
  • 12 Trainingsprogramme
  • 24 kg Schwungmasse
  • Pulsgurt- & App-kompatibel
  • Nur bis 120 kg belastbar
  • Kein Watt-Training möglich

Daten & Fakten: Der Sportstech CX700 Crosstrainer im Überblick

Meiner Meinung nach ist der Sportstech Ellipsentrainer CX700 ein zuverlässiges Trainingsgerät für zu Hause, das dir ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Auf den ersten Blick beeindruckt der CX700 Sportstech Crosstrainer durch seine robuste Bauweise und das schicke Design mit Feedback-LEDs vorne und hinten. Die LEDs sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch praktisch: Je nach Puls oder Watt ändert sich die Farbe und zeigt dir, wie gut du trainierst.

Die Frage ist: Braucht das Extra an Funktion und Preis wirklich? Ich glaube nicht.

Freddi
Freddi von Fitzuhause

Allerdings gibt es auch ein paar Kritikpunkte: Der Computer erscheint mir etwas kompliziert und die Pulsmessung ist nur an den inneren Griffen möglich. Außerdem wird die Wattleistung zwar auf dem Display angezeigt, Trainingsprogramme nach Watt-Leistung gibt es aber nicht. 

Trotzdem empfehle ich den CX700 Einsteigern, Fortgeschrittenen und angehenden Profis, die Wert auf Qualität und Funktionalität legen. Bist du jedoch im Profi-Bereich unterwegs und suchst nach einem absoluten Top-Modell, ist der CX2 einen Blick wert, der ebenfalls aus dem Hause Sportstech kommt und nur unwesentlich teurer ist.

Produktdaten Sportstech CX700 Crosstrainer
Widerstand24 Stufen
Schwungmasse (kg)24
Maximalgewicht Nutzung (kg)120
Lauflänge (cm)34
Abstand zwischen den Pedalen (cm)20
Maße in cm122 x 62 x 164
Gewicht Crosstrainer (kg)48
Tablet-HalterungJa
Computerfunktionen*
ZeitJa
EntfernungJa
GeschwindigkeitJa
KalorienverbrauchJa
HerzfrequenzJa
TrainingsprogrammeJa
HIIT TrainingNein
Wattgesteuertes ProgrammJa
TrainingsappSportstech Live App
Weitere FeaturesFeedback-LEDs
*Hinweis: Auf alle weiteren Funktionen gehen wir im Produkttest ein.

Sportstech CX700 Crosstrainer im Vergleich: Wie schlägt sich Sportstech vs. Sportstech?

Da die Marke Sportstech in unserem FITZUHAUSE-Ranking in fast jeder Kategorie obenauf ist, finde ich den Vergleich des CX700 mit seinen Kollegen besonders spannend. Und – im Vergleich mit anderen Geräten aus dem Sortiment von Sportstech schneidet der Crosstrainer Sportstech CX700 ziemlich gut ab. Das wird besonders deutlich, wenn ich ihn mit ehemaligen Flaggschiffen wie dem LCX 800 vergleiche. 

Sportstech CX700 vs. CX625

Beim direkten Vergleich zwischen dem Sportstech CX700 und dem Sportstech CX625 fällt mir direkt auf, dass der CX625 im Hinblick auf die Schwungmasse und Widerstandsstufen zurückstecken muss. Das Trainingserlebnis beim CX700 ist insgesamt wesentlich runder.

Design-technisch sind beide Modelle ansprechend, wobei der CX700 mit seiner innovativen LED-Technologie vorne und hinten im Vorteil ist. Dafür ist der Computer des CX625 meiner Meinung nach intuitiver zu bedienen und es gibt eine wattgesteuerte Funktion.

Wenn ich das (fast) gleiche Preisniveau bedenke, fällt mir die Entscheidung aber recht leicht: Der CX700 bietet dir ein besseres Preis-Leistungsverhältnis.

Sportstech CX625

4/5
  • 24 Kilogramm Schwungmasse
  • Sehr flüssig
  • App
  • Leicht instabil

Sportstech CX700 vs. CX2

Der Testsieger in der mittleren Preisklasse bis 1.000 Euro kommt ebenfalls von Sportstech. Der Sportstech CX2 ist etwas preisintensiver als der CX700 und liegt damit eher im oberen Bereich der mittleren Preisklasse, bietet dir aber auch mehr. 

Das liegt vor allem daran, dass er einen der besten Widerstände aller bisher von mir getesteten Geräte bietet. Außerdem kommt er mit 27 Kilogramm Schwungmasse, was außergewöhnlich viel ist. Das Material wirkt durchweg hochwertig, du kannst wattgesteuert trainieren und der Computer funktioniert 1A – einer meiner Kritikpunkte am CX700.Meiner Meinung nach lohnt es sich, etwas mehr Geld für das bessere Gerät in die Hand zu nehmen. Immerhin kommt der CX2 in einigen Bereichen, wie zum Beispiel bei der Schwungmasse und bei der Zahl der Widerstandsstufen (24), sogar an teurere Top-Geräte wie den Skandika Crosstrainer Cardiocross Carbon Champ oder den Maxxus Crosstrainer CX 6.1 heran.

Testsieger mittlere Preisklasse

Sportstech CX2

5/5
  • Bester Widerstand
  • 27 kg Schwungmasse
  • guter Computer
  • Hochwertiges Material
  • 24 Widerstandsstufen
  • Trainings-App
  • Stabil
  • bis 350 Watt
  • groß

Sportstech LCX 800 vs. CX700

Der Sportstech LCX 800 ist ein ehemaliges Spitzenmodell des Herstellers, den du gebraucht für einen ähnlichen Preis wie den CX700 online kaufen kannst. Der Ellipsentrainer ist eine echte Wucht – vor allem hinsichtlich seiner Maße. Falls du den LCX 800 zu Hause aufstellen möchtest, brauchst du viel Platz im Wohnzimmer.

Einige der Funktionen des LCX 800 waren ihrer Zeit voraus. So bietet er zum Beispiel synchronisierbare Echtzeit-Laufstrecken, einstell- und speicherbare Trainingsprogramme und vieles mehr. Die Schwungmasse beträgt wie beim CX700 ebenso 24 Kilogramm. 

Wenn dir ein Schnäppchen über den Weg läuft, kannst du also ruhig zuschlagen. Allerdings steht der CX700 dem LCX 800 in kaum etwas nach, sodass du dich genauso gut auch für den modernen und platzsparenden Crosstrainer entscheiden kannst.

Widerstand & Lautstärke: Starke 24 Widerstandsstufen, die auch Profis fordern

Der Widerstand ist einer der entscheidenden Faktoren, wenn es um Trainingsqualität und -intensität geht. Der Sportstech CX700 bietet dir ein magnetisches Widerstandssystem mit 24 Schwierigkeitsstufen. Das ermöglicht dir, sowohl als Anfänger als auch Fortgeschrittener, dein Training ganz an deine individuellen Anforderungen anzupassen.

Während meiner Testphase empfand ich den Widerstand als sehr gleichmäßig, sodass ich konstant und flüssig trainieren konnte. Auf der höchsten Stufe war er jedoch sehr herausfordernd, sodass auch Profis vermutlich ausgelastet wären und der Widerstand für Freizeitsportler völlig ausreichend ist.

Die Frage ist: Braucht das Extra an Funktion und Preis wirklich? Ich glaube nicht.

Freddi
Freddi von Fitzuhause

Der CX700 ist beim Training zwar nicht flüsterleise, aber auch nicht extrem laut. Ich trainiere gerne beim Fernsehschauen oder mit einem Podcast im Hintergrund. Da hab ich die Lautstärke zwar ein bisschen aufgedreht, hatte aber zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, zu wenig zu verstehen.

Training: Für Profis nicht optimal gestaltet

Beim Training mit dem Sportstech CX700 wird schnell klar: Dieser Crosstrainer ist zwar ein Allrounder, aber nicht für absolute Profis gemacht. Die verschiedenen Trainingsmodi und Einstellungsmöglichkeiten ermöglichen eine große Varianz beim Training. Die Trainingsprogramme sind vielfältig, auf dem Computer allerdings etwas schwer zu finden. 

Meckern muss ich außerdem über die Pulsmessung. Die ist nur über die inneren Griffe möglich, die äußeren haben dagegen keine Sensoren installiert. Wenn du also lieber mit den äußeren Griffen trainierst, bist du im Nachteil. 

Funktionen & Computer: Mit der Wattanzeige hast du deine Leistung im Blick 

Insgesamt bietet der Computer des CX700 zwölf verschiedene Programme, aus denen du wählen kannst. Am Anfang wirkt die Benutzeroberfläche etwas umständlich, die Programme sind schwer zu finden. Klar, mit der Zeit habe ich mich daran gewöhnt – allerdings besteht meiner Meinung nach trotzdem Verbesserungsbedarf.

Computer des Sportstech CX700 Crosstrainer

Der Sportstech Crosstrainer hat auch eine Wattanzeige, allerdings keine wattgesteuerten Trainingsprogramme. Möchtest du zielgerichtet auf Leistung trainieren, ist das definitiv ein Nachteil. Intervalltraining ist mit dem Crosstrainer kein Problem, Spiele wirst du allerdings vergebens suchen.

Größe & Aufbau: Kompakt & beweglich dank Transportrollen

Der Sportstech CX700 ist kompakt und sollte problemlos in jede Wohnung passen, sofern du bereit bist, ein bisschen Platz zu schaffen. Mit einem Gewicht von 48 Kilogramm ist er zwar kein Leichtgewicht, aber dank der integrierten Transportrollen kannst du ihn einfach verschieben.

Der Aufbau sollte dank der Anleitung, die mitgeliefert wird und online zu finden ist, recht flott von der Hand gehen. Mit einer weiteren Person zusammen solltest du nicht länger als eine Stunde brauchen. Ich habe den Crosstrainer allerdings nicht selbst aufgebaut und spreche deshalb aus Erfahrung mit ähnlichen Modellen.

Material & Design: Der Sportstech CX700 im Style- und Qualitätscheck

Der Sportstech Crosstrainer CX700 punktet bei mir nicht nur in Sachen Funktionalität, sondern auch beim Design und den verwendeten Materialien. Die Verarbeitung ist hochwertig und besonders die Griffe sind angenehm in der Handhabung – abgesehen von der Platzierung der Pulssensoren an den inneren Griffen, die ich bereits kritisiert habe.

Die Pedale sind großzügig dimensioniert und ich kann mir vorstellen, dass auch Menschen mit größeren Füßen einen sicheren Stand haben. Das Design ist ansprechend, wobei das LED-System vorne und hinten dem Gerät einen futuristischen Touch verleiht.

LEDs beim Sportstech CX700 Crosstrainer

Zubehör & Ersatzteile: Nützliche Add-ons von Sportstech

Neben den schon bekannten Crosstrainern hat Sportstech auch passendes Zubehör im Angebot. Die Bodenschutzmatte schützt empfindliche Böden vor Kratzern und Macken durch intensives Training. Auch ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Sportstech-Matte gemacht und empfehle sie generell als Zubehör für jedes Fitnessgerät.

Außerdem rate ich dir, einen zusätzlichen Pulsgurt zu kaufen. Besonders, weil es mich persönlich etwas gestört hat, dass die Pulsmessung nur an den inneren Griffen funktioniert. Sportstech hat dafür selbst ein Modell im Angebot, das ich persönlich noch nicht getestet habe – mein Favorit ist der Pulsgurt von Polar.

Falls du Ersatzteile brauchst, solltest du dich per Telefon an den Kundenservice wenden. Dieser sollte vor allem bei neuen Geräten in der Lage sein, dir weiterzuhelfen – obwohl von anderen Kunden immer wieder bemängelt wird, dass der Service ab und an zu wünschen übrig lässt.

Kundenrezensionen: Mittelmäßiger Support, sonst herausragend

In den Kundenrezensionen, die sich im Internet finden lassen, wird der Sportstech CX700 Crosstrainer fast schon über den Klee gelobt. Dafür gibt es aber auch einen Punkt, über den sich viele Nutzer beschweren: den Kundensupport. Dieser scheint in vielen Fällen leider nicht besonders hilfreich zu sein. 

Da der CX700 aber sehr hochwertig und robust ist, denke ich, dass sich die meisten Nutzer gar nicht mit dem Support herumschlagen müssen – deshalb kann ich über diesen Kritikpunkt einigermaßen hinwegsehen.

Sportstech Crosstrainer CX700

4.5/5
  • Innovatives LED-Feedback
  • 12 Trainingsprogramme
  • 24 kg Schwungmasse
  • Pulsgurt- & App-kompatibel
  • Nur bis 120 kg belastbar
  • Kein Watt-Training möglich

Fazit: Der Sportstech CX700 Crosstrainer ist vielfältig & modern, mit kleineren Macken

Nach zahlreichen Trainingseinheiten auf dem Sportstech CX700 Crosstrainer steht für mich fest: Insgesamt ist das Gerät mehr als solide und ein sehr guter Crosstrainer in seiner Preisklasse. Er überzeugt durch seine solide Verarbeitung, das moderne Design und eine Vielzahl an Funktionen – das sorgt für eine insgesamt sehr gute Bewertung.

Wenn du Einsteiger oder Fortgeschrittener bist und nicht in die Extreme gehen willst, eignet sich der CX700 für dein tägliches Training. Einige kleinere Kritikpunkte, wie die Bedienung des Computers, schmälern meine Bewertung nur geringfügig.

Als Alternative zum CX700 ist vor allem der Sportstech CX2, der Testsieger in der mittleren Preisklasse aus unserem Crosstrainer Test, interessant. Das Modell ist zwar ein wenig preisintensiver, aber bietet dir vom Widerstand bis zum Computer auch ein echtes Upgrade gegenüber dem CX700.

*Alle Preise und Preisangaben beziehen sich auf den Testzeitpunkt

Hast du bereits Erfahrungen mit dem CX700 oder anderen Crosstrainern der Marke Sportstech gemacht? Teile deine Meinung mit uns in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Trete jetzt unserer Fitzuhause Facebook Gruppe bei!

In unser Facebook Gruppe kannst du all deine Fragen um die Themen: Sport, Gesundheit und Ernährung stellen. Zusätzlich motivieren wir uns gegenseitig, am Ball zu bleiben. 
Daniel und Frederik