Stamm Bodyfit Laufband Track Zero7 Test: Kann der „Anfänger“ mit der Konkurrenz mithalten?

Steuereinheit einesStamm Bodyfit Laufbands

Inhalte

In unserem Laufband Test prüfen wir die verschiedensten Geräte und sind auch nicht selten von günstigen Modellen positiv überrascht. Mit dem Laufband Track Zero7 von Stamm Bodyfit mache ich für diesen Artikel einen Ausflug in die mittlere Preisklasse auf einem Trainingsgerät, das einiges an Funktionen verspricht.  

Ohne dich spoilern zu wollen, gebe ich dir direkt mal eine erste Meinung mit: Das Track Zero7 ist ein gutes Laufband für Anfänger. Woran das liegt und was du von dem Modell erwarten kannst, erfährst du hier. 

STAMM Bodyfit Laufband Zero7

3.5/5
  • Klassisch-schlichtes Design
  • 40 Trainingsprogramme
  • 12 % Steigung möglich
  • Keine besonderen Funktionen
  • Ergebnisse nicht speicherfähig
  • Nur für Anfänger geeignet

Daten & Fakten: Das Stamm Bodyfit Laufband Track Zero7 im Überblick

Das Stamm Bodyfit Laufband wirkt auf den ersten Blick wie ein solides Mittelklasse-Modell. Wenn ich nicht schon so viele verschiedene Laufbänder getestet hätte, würde ich vielleicht sogar sagen, dass es ein gutes Laufband ist. Immerhin bringt es 40 verschiedene Trainingsprogramme mit, es hat einen Steigungswinkel von bis zu 12 Prozent und der Aufbau ist wirklich schnell getan.

Jetzt kommt mein Aber: Da ich nun doch schon einige Laufbänder auf Herz und Nieren geprüft habe, konnte mich das Stamm Bodyfit Laufband Track Zero7 nicht umhauen. Damit meine ich nicht, dass es nicht gut ist – aber auch keine Besonderheit. Auch mit seiner Höchstgeschwindigkeit von 16 km/h ordnet es sich bestenfalls im Durchschnitt ein.

 Aber schauen wir uns doch erstmal die Fakten an:

Produktdaten Stamm Bodyfit Laufband Track Zero7
Höchstgeschwindigkeit (km/h)16
Lauffläche (cm)120 x 42
Maximalgewicht Nutzung (kg)110
Maße in cm (geklappt)Länge: 159 (100)
Breite: 71,5 (71,5)
Höhe: 126,5 (136)
Gewicht Laufband (kg)60
Tablet-HalterungJa
Computerfunktionen*
ZeitJa
GeschwindigkeitJa
EntfernungJa
KalorienverbrauchJa (ungenauer Wert)
Puls (über Handmessung oder Gurt)Ja (Handmessung)
BMI (Body Mass Index)Ja
TrainingsprogrammeJa (40 voreingestellt & 1 individuell)
IntervalltrainingJa
Spielek.A.
Weitere FeaturesMotorisierte Steigungsverstellung von bis zu 12 % inkl. Angabe des Steigungswinkels auf dem Display
*Hinweis: Auf alle weiteren Funktionen gehen wir im Produkttest ein.

Stamm Bodyfit Laufband Track Zero7 im Vergleich: Wieso nur Durchschnitt?

Für den Vergleich des Track Zero7 bieten sich zwei Gruppen an: Laufbänder derselben Preiskategorie und andere Laufbänder von Stamm Bodyfit. Damit du weißt, wie sich unser Testmodell in jedem Umfeld einordnet, schauen wir uns beide genauer an.

Das Stamm Bodyfit Laufband Track Zero7 ist das Nachfolgemodell des Track Zero3 und Track Zero5, die beide nicht mehr neu auf dem deutschen Markt zu finden sind. Das neue Gerät ist allerdings eher eine optische und materielle Weiterentwicklung und bietet dir nur unwesentlich mehr Funktionen.

Stamm Bodyfit Laufband Pro Track 20.0: Profi vs. Anfänger

Schon bei meinem ersten Vergleich zeigen sich die Unterschiede direkt. Das Track Zero7 empfehle ich Einsteigern, während das Pro Track 20.0 durchaus den Ansprüchen von fortgeschrittenen Läufern gerecht wird:

  • 4 km/h mehr Höchstgeschwindigkeit (20 km/h)
  • 20 cm längere Lauffläche (140 cm)
  • 5 voreingestellte Trainingsprogramme mehr (insgesamt 45)
  • 20 kg mehr Maximalgewicht (130 kg)
  • MP3-Anschluss mit Lautsprechern

Durch das Plus an Funktionen liegt das Stamm Bodyfit Pro Track 20.0 auch preislich auf einem höheren Niveau als das Track Zero7 – hast du bereits Lauferfahrung und suchst ein Gerät für Fortgeschrittene, ist es aber auch die bessere Wahl.

Die günstigen Stamm Bodyfit Modelle: Laufband Track 1001, Track 3019 & Co

Stamm Bodyfit hat mittlerweile einige Laufbänder auf den Markt gebracht. Neben dem Track 1001 und Track 3019 gibt es beispielsweise noch das Track 2000, Track 3009, Track 9000 und Walk X8. All diese Modelle kannst du jedoch nicht mehr über den normalen Handel beziehen. 

Solltest du doch Interesse an einem dieser Modelle haben, wirst du wahrscheinlich online noch gebrauchte Modelle von privaten Anbietern finden. Ich rate dir aber ausdrücklich, die Daten der Geräte zu prüfen. Auch, wenn der Preis im Vergleich zum Track Zero7 attraktiver sein sollte, bringen sie doch deutlich weniger Funktionen und eine geringere Maximalgeschwindigkeit mit.

Konkurrenzvergleich: Wer kann das Track Zero7 übertrumpfen?

Mein bisheriger Testsieger, das Maxxus RunMaxx 4.2i Laufband, musste seine Erstplatzierung gerade erst an Sportstech F37 abgeben. Beide Modelle liegen, genau wie das Stamm Bodyfit Laufband, in der mittleren Preisklasse. Was machen die beiden Laufbänder besser als das Track Zero7?

MAXXUS RunMaxx 4.2i

4.5/5
  • 16, km/h
  • 36 Trainingsprogramme
  • große Lauffläche
  • gefederte Lauffläche
  • leise
  • 13 Steigungslevel
  • Pulsgurt und App kompatibel
  • nur bis 110 kg bealstbar

Das Maxxus Laufband hat ähnliche Funktionen wie das Stamm Bodyfit, ist aber immerhin etwas günstiger. Schaue ich mir das Sportstech-Laufband an, wird klar, warum selbst das Maxxus seine Platzierung abgeben musste: Du kannst eine Steigung von bis zu 15 Prozent einstellen, bis zu 20 km/h schnell laufen und keines der beiden Laufbänder hat eine so große Lauffläche.

Testsieger mittlere Preisklasse

Sportstech F37

5/5
  • 20 km/h
  • 10,5% Steigung
  • große Lauffläche
  • leise
  • gute Federung
  • bis 150 kg belastbar
  • Pulsgurt inkl.

Training: Locker trotten ja, aber beim Sprint wird’s eng

40 Trainingsprogramme und eine Steigung von bis zu 12 Prozent klingen erstmal sehr vielversprechend. Ich kann dir sagen: Nur so lange, bis du auf dem Laufband stehst und dich für ein Training entscheiden musst. Hast du dein Programm gefunden, ist das Laufen auf dem Track Zero7 angenehm.

Ich finde es gut, dass ich den Steigungswinkel auch während des Laufens elektrisch verändern kann. So konnte ich jederzeit nachjustieren, wenn ich mein Training intensiver oder sanfter haben wollte. Jedoch sollte ich hier auch dazu sagen, dass viele Laufbänder heutzutage schon diese Möglichkeit bieten.

Die Lauffläche ist mit 120 cm Länge und 42 cm Breite nicht riesig, aber für Einsteiger ausreichend. Beim Laufen macht sie einen stabilen Eindruck und bietet genügend Platz für ein lockeres Tempo. 

Sprint: Das wird nichts auf dem Stamm Bodyfit Track Zero7

Wenn du nicht in das Display des Laufbands rennen willst, dann solltest du dich lieber von dem Gedanken verabschieden, auf dem Track Zero7 zu sprinten. Da es nur bis zu einer Geschwindigkeit von 16 km/h ausgelegt ist, eignet es sich lediglich zum Laufen.

Steigungslevel: Anspruchsvolles Training möglich

Geht es um die Steigungslevel hat das Stamm Bodyfit Track Zero7 zwar weniger Stufen als unser Testsieger von Sportstech zu bieten, braucht sich mit seinen 12 Levels aber nicht zu verstecken. Die 12 Prozent Steigung auf der höchsten Stufe bringen selbst mich als fortgeschrittenen Läufer ganz schön aus der Puste.

Funktionen & Computer: Auf der Suche nach den Besonderheiten

Wie du merkst, zieht sich das Thema Besonderheit beim Stamm Bodyfit Track Zero7 Laufband durch meinen gesamten Test. An den Grundfunktionen des Computers habe ich nach wie vor nichts auszusetzen:

  • Zeitmessung
  • Geschwindigkeitsanzeige
  • Entfernungsanzeige
  • Berechnung deines BMI
  • 40 voreingestellte & ein individuelles Trainingsprogramm
Steuereinheit einesStamm Bodyfit Laufbands

Das Display des SP-WR-1800 könnte mehr Kontrast vertragen – im Test musste ich teils die Augen zusammenkneifen, um zu erkennen, was angezeigt wurde. 

Daniel
Daniel von Fitzuhause

Zusätzlich bietet das Laufband auch eine Kalorienverbrauch-Angabe an. Diese wird aber nicht gemessen, sondern anhand von Größe, Gewicht sowie Trainingsdaten als ein ungefährer Wert ermittelt. Nachteilig ist auch, dass du deine Trainingsergebnisse nicht speichern kannst.

Was mir auch nicht gefällt, sind die integrierten Handpulsmesser. Nicht nur, dass sie sehr ungenau sind – ich kenne vor allem niemanden, der beim Laufen seine Hände am Griff hat. Möchtest du nachhaltig trainieren und deine Fortschritte analysieren, kommst du um den Kauf eines separaten Brustgurts nicht herum.

Größe & Aufbau: Habe ich doch ein Highlight gefunden?

So ein Laufband nimmt durchaus Platz in Anspruch. 159 cm Länge und 71,5 cm Breite musst du erstmal in deinen vier Wänden aufstellen und etwas Platz drumherum brauchst du ebenfalls. 

Da hilft es, dass das Modell im zusammengeklappten Zustand nur noch 100 cm lang ist. Während die Breite gleich bleibt, wird das Laufband beim Zusammenklappen etwas höher (von 126 cm auf 136 cm), was ich aber trotzdem als passabel empfinde.

Das Display des SP-WR-1800 könnte mehr Kontrast vertragen – im Test musste ich teils die Augen zusammenkneifen, um zu erkennen, was angezeigt wurde. 

Daniel
Daniel von Fitzuhause

Auch, wenn ich es vielleicht sogar alleine geschafft hätte, rate ich dir trotzdem, das Gerät mit einer zweiten Person zusammen aufzubauen. Nachdem ich das Laufband aus der Verpackung genommen habe, galt es danach die Konsole anzuheben und die Stützen zu befestigen. Das war zu zweit leichter. 

Als letzten großen Schritt musste ich noch den Computer befestigen und alle Schrauben festziehen und schon war das Laufband einsatzbereit. In der beiliegenden Stamm Bodyfit Laufband Track7 Bedienungsanleitung ist alles auch nochmal genauer beschrieben.

Seitenansicht eines Stamm Bodyfit Laufband zero7

Material & Design: Auf das Wesentliche ausgerichtet

Das Design des Track Zero7 gefällt mir gut. Durch die schwarze Grundfarbe passt es fast zu jeder Inneneinrichtung und schreit nicht gleich HIER. Die vereinzelten hellblauen Akzente sorgen für kleinere Highlights und geben ihm den nötigen Sport-Charakter. Auch die Platzierung des Marken- und Gerätenamens ist nicht aufdringlich, sondern eher zurückhaltend, was mir ebenfalls zusagt. 

Wie ich schon beim Aufbau vermutet habe, besteht das Laufband aus wenigen großen Teilen. Deshalb hatte ich mir schon gedacht, dass es dadurch bestimmt stabil sein sollte, was sich beim Laufen dann auch bestätigt hat. Sowohl der Rahmen als auch das Laufband selbst machen einen soliden Eindruck. 

Zubehör & Ersatzteile: Achte auf Sicherheit 

In der Anleitung zum Gerät heißt es zwar Stamm Bodyfit Laufband Ersatzteile, außer Silikonöl für das Band selbst ist aber nichts Weiteres im Lieferumfang enthalten. Möchtest du deinen Puls beim Training messen, solltest du über einen zusätzlichen Brustgurt nachdenken.

Was ich dir auch empfehlen kann, ist der Kauf einer Bodenschutzmatte. Das ist zwar kein Muss, sorgt aber dafür, dass du deinen Bodenbelag schonst und das Track Zero7 beim Training nicht rutschen kann.

Kundenrezensionen: Sind die guten Sterne-Bewertungen gerechtfertigt?

Egal, wo wir online geschaut haben, hat das Stamm Bodyfit Laufband Track Zero7 eine 4,5- oder sogar 5-Sterne-Bewertung von den Kunden bekommen. Die Online-Bewertungen bestätigen aber auch: Das Modell ist für Anfänger. Die meisten Kunden schreiben, dass sie nicht viel Lauferfahrung haben oder ein Einstiegsmodell gesucht haben.

Da macht es Sinn, dass sie 5 Sterne abgeben, wenn sie mit dem Gerät zufrieden sind. Vor allem das gute Preis-Leistungs-Verhältnis und der einfache Aufbau werden oft positiv erwähnt. Außerdem bestätigen die Rezensionen, dass das Laufband solide ist  – sei es im Design, den Funktionen oder der Funktionsweise.

Viele bestätigen zudem meine Erfahrung, dass du dir für den Aufbau eine zweite Person als Unterstützung holen solltest. Als mangelhaft wird oft der Pulsmesser genannt. Einige sprechen ebenfalls von einer zu hohen Lautstärke beim Laufen, wobei andere wiederum sagen, dass sie den Geräuschpegel in Ordnung fanden. 

Ich fand nicht, dass das TrackZero7 zu laut war. Es kommt ebenfalls auf den Untergrund an und meine Schutzmatte hat ihr Übriges zur Verringerung der Lautstärke getan.

STAMM Bodyfit Laufband Zero7

3.5/5
  • Klassisch-schlichtes Design
  • 40 Trainingsprogramme
  • 12 % Steigung möglich
  • Keine besonderen Funktionen
  • Ergebnisse nicht speicherfähig
  • Nur für Anfänger geeignet

Fazit: Das Stamm Bodyfit Laufband Track Zero7 ist kein Testsieger, aber eine solide Option

Nach meinem Test kann ich sagen, dass das Stamm Bodyfit Laufband Track Zero7 eine annehmbare Wahl für Einsteiger ist. Es ist mit allen wichtigen Funktionen, wie Zeit- und Entfernungsmessung, Trainingsprogrammen und einer hochwertigen Verarbeitung ausgestattet. 

Der Steigungswinkel ist kein Highlight, aber durchaus nützlich, um dein Training etwas anspruchsvoller zu gestalten. Das größte Plus aus meiner Sicht war der einfache Aufbau. Ansonsten hat das Laufband leider keine auffallenden Besonderheiten zu bieten – keine gute Bilanz für ein Modell der immerhin mittleren Preisklasse.

Das Display des SP-WR-1800 könnte mehr Kontrast vertragen – im Test musste ich teils die Augen zusammenkneifen, um zu erkennen, was angezeigt wurde. 

Daniel
Daniel von Fitzuhause

Ausschlaggebend für diese Aussage ist, dass es vergleichbare Geräte mit einem ähnlichen Preis gibt, die mehr Funktionen mit sich bringen. Suchst du nach einem leistungsfähigen Laufband, das auch für Fortgeschrittene geeignet ist, solltest du dir das Sportstech F37, den aktuellen Testsieger in der mittleren Preisklasse in unserem Laufband Test, anschauen. 

Das Sportstech kann nicht nur bei der Höchstgeschwindigkeit punkten, sondern auch bei den möglichen Steigungswinkeln. Dass es zusätzlich eine Dämpfung, mehr Funktionen und eine größere Trittfläche hat, lässt das Fehlen dieser Faktoren beim Track Zero7 umso mehr auffallen.

*Alle Preise und Preisangaben beziehen sich auf den Testzeitpunkt

Jetzt darfst du aber gerne mal das Wort ergreifen: Was denkst du über das Stamm Bodyfit Laufband Track Zero7? Hast du noch Fragen zu den Modellen aus unserem Test? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Trete jetzt unserer Fitzuhause Facebook Gruppe bei!

In unser Facebook Gruppe kannst du all deine Fragen um die Themen: Sport, Gesundheit und Ernährung stellen. Zusätzlich motivieren wir uns gegenseitig, am Ball zu bleiben. 
Daniel und Frederik