FitEngine Rudergerät Test: Kann ein günstiges Holz-Rudergerät auch gut sein?

Seitenansicht von FitEngine Rudergerät

Inhalte

Mit den Geräten, die FitEngine im Angebot hat, könnte ich mir mittlerweile ein ganzes Home-Gym einrichten – an Auswahl mangelt es dem Hersteller sicher nicht. Besonders interessiert mich aber das Rudergerät FitEngine M-05 mit Wasserwiderstand. 

Vor allem, weil es für ein Holz-Rudergerät überraschend günstig ist. In unserem Rudergerät Test haben wir ja auch schon Modelle wie den Holz-Klassiker Waterrower von NOHrD getestet, der zwar einwandfrei, aber auch eine mittelgroße Investition ist.

Ich würde mich also freuen, wenn ich dir eine sehr viel günstigere und gute Alternative empfehlen kann. Ob das FitEngine Rudergerät dafür der richtige Kandidat ist, erfährst du in diesem Testbericht.

FitEngine m-05 Wasserrudergerät

3.5/5
  • Guter Wasserwiderstand
  • gute Pedale
  • schickes Design
  • Berichte über mangelnde Qualität erhalten
  • keine Trainingsprogramme

Daten & Fakten: Das FitEngine Wasser-Rudergerät M-05 im Überblick

Das FitEngine Rudergerät ist ein gutes Wasserrudergerät aus der mittleren Preiskategorie. Das Rudergefühl ist dank des Wasserwiderstands natürlich und der Widerstand passt sich deinem Kraftlevel automatisch an. Dadurch musst du nicht immer Wasser abpumpen oder den Schwierigkeitsgrad manuell einstellen – das finde ich schonmal praktisch. 

Generell gefällt mir das Training mit dem FitEngine M-05. Der Bewegungsablauf klappt immer flüssig und gleichmäßig, ich konnte keine toten Punkte oder punktuelle Schwankungen beim Widerstand feststellen. Obendrein empfand ich dieses Gerät als sehr leise und das Wassergeräusch hört sich äußerst angenehm an. 

Das einzige Manko des Rudergeräts FitEngine M-05, das gleichzeitig für einen ordentlichen Punktabzug sorgt, ist das Material. Für ein Holz-Rudergerät ist das FitEngine-Rudergerät sehr günstig – ein paar hundert Euro günstiger als das SportPlus SP-WR-1800 zum Beispiel. Das liegt augenscheinlich leider schlicht und einfach daran, dass am Material gespart wurde – denn bei einigen Nutzern ging das Gerät viel zu schnell kaputt. 

Ob das Material-Problem bei jedem Gerät besteht, kann ich aus meinem Testzeitraum nicht persönlich bestätigen. Ich kann dir aber zusagen, dass das FitEngine M-05 ein gutes Gerät ist, das mich sonst in keinem Punkt enttäuscht und sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet ist.

Produktdaten FitEngine Wasser-Rudergerät M-05
WiderstandWasserwiderstand
SchwierigkeitsstufenStufenlos
Maximalgewicht Nutzung (kg)150
TransportrollenJa
Maße in cm (geklappt)210 x 50 x 60
Gewicht Rudergerät (kg)32
Computerfunktionen*
ZeitJa
EntfernungJa
Ruderschläge pro MinuteJa
Ruderschläge totalJa
KalorienverbrauchJa
PulsNein
TrainingsappNein
IntervalltrainingNein
SpieleNein
*Hinweis: Auf alle weiteren Funktionen gehen wir im Produkttest ein.
Seitenansicht von FitEngine Rudergerät

FitEngine Rudergerät im Vergleich: Preis-Leistungs-Sieger wird das M-05 nicht

Das FitEngine M-05 steht in der Mittelklasse weder allein da, noch ist es das einzige Echtholz-Rudergerät auf dem Markt. Starten wir doch gleich mit der wohl härtesten Konkurrenz: dem Testsieger in der mittleren Preiskategorie. 

Die SportPlus Rudergerät SP-MR-011 ist ein in fast allen Belangen starkes Wasserrudergerät. Das Zugsystem arbeitet stets flüssig und der Computer ist übersichtlich zu bedienen – einziger Makel ist das recht schlichte Design.

Besonders beim Material ist das SP-MR-011 dem M-05 aber deutlich überlegen. Jedes verbaute Einzelteil ist beim Sportstech-Gerät sehr hochwertig. Zwar bietet es keine edle Holzoptik – darüber kann ich aber hinwegsehen, wenn es dafür nicht kaputt geht. 

SportPlus Wasserrudergerät SP-MR-011

4.75/5
  • Flüssiger Wasserwiderstand
  • Kaum hörbar
  • Anfänger bis Fortgeschrittene
  • Umfangreicher Computer
  • Hochwertiges Material
  • Kein Holz-Design

FitEngine Wasser-Rudergerät in verschiedenen Ausführungen

Das FitEngine Rudergerät M-05 gibt es in drei verschiedenen Varianten – Classic, Smart, und klappbar. Während das FitEngine Rudergerät M-05 Classic nicht App-kompatibel ist, kannst du das Smart mit der Kinomap-App verbinden und damit (zumindest virtuell) durch schöne Landschaften rudern. Preislich nehmen sich beide Varianten nicht allzu viel.

Das klappbare Modell FitEngine Rudergerät besitzt die Smart-Grundausstattung und ist, wie der Name schon sagt, klappbar. Die anderen Modelle, mit Ausnahme der Magnet-Variante, bieten dir das nicht. Wenn du die volle Ausstattung möchtest, musst du also ein paar Scheine mehr in die klappbare Smart-Ausführung stecken.

FitEngine Rudergerät mit Magnetwiderstand

Neben den Modellen mit Wassersystem findest du bei FitEngine auch ein Magnetrudergerät. Es ist günstiger als die anderen Modelle, bietet aber eine Klappfunktion und App-Kompatibilität. 

Wenn du dir die Wasser-oder-Magnet-Frage stellst, solltest du folgende Punkte bedenken:

  • Der Widerstand bei Magnetwiderstandsgeräten wird durch ein Magnetfeld erzeugt, das einstellbar ist
  • Bei Wasserrudergeräten wird der Widerstand durch Wasser erzeugt, was ein natürliches Rudererlebnis simuliert
  • Magnetgeräte sind tendenziell leiser, erzeugen aber auch nicht das angenehm plätschernde Geräusch, das viele Menschen an Wassergeräten schätzen
  • Magnetrudergeräte sind weniger wartungsintensiv, da kein Wasser gewechselt werden muss

Fortgeschrittenen und Profis bevorzugen meist Wasserrudergeräte, da das Trainingserlebnis eher mit dem realen Rudern vergleichbar ist. Für Anfänger reicht ein Magnetrudergerät unter Umständen aber völlig aus. 

FitEngine vs. Sportstech WRX1000 vs. NOHrD Waterrower

Das Sportstech Wasserrudergerät WRX1000 ist unser aktueller Testsieger in der Kategorie der Holz-Rudergeräte – und der Unterschied zum FitEngine macht sich durchaus bemerkbar. Das WRX1000 besteht aus Natur-Massivholz, bietet App-Konnektivität und eine Tablethalterung. Dinge, die beim FitEngine fehlen. Dafür ist letzteres deutlich günstiger als das WRX1000.

Das NOHrD Waterrower ist nochmal deutlich teurer als das Sportstech Wasserrudergerät WRX1000. Bei diesem Gerät habe ich eigentlich überhaupt nichts zu bemängeln – es glänzt in allen Bereichen. Die Materialien sind hochwertig, der Computer ist umfangreich ausgestattet, das Zugsystem ist hervorragend und es ist leise – da kommt das FitEngine M-05 leider nicht ran. Wegen des Preises würde ich dir aber eher das WRX1000 empfehlen.

NOHrD Waterrower

4.5/5
  • Gutes Zugsystem
  • hochwertiges Material
  • edles Design
  • für Anfänger und Profis geeignet
  • gibt es mittlerweile günstigere Alternativen

Widerstand: Das Wasser-System passt sich automatisch an deine Zugkraft an

Wie der Name schon sagt, nutzt das FitEngine Wasser-Fitnessgerät M-05 Wasser als Widerstand. Das sorgt, meiner Meinung nach, für ein äußerst natürliches und gleichmäßiges Rudergefühl. Der Widerstand passte sich beim Training deiner Zugkraft an – das macht das Gerät sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene zum idealen Trainingspartner.

Mann trainiert auf FitEngine Rudergerät

Sitz & Schiene: Ergonomischer Sitz & hervorragende Schiene

Sowohl beim Sitz als auch bei der Schiene habe ich gar nichts zu bemängeln. Der Sitz ist gut gepolstert und bequem, aber nicht so weich, dass du beim Trainieren einsinkst oder deine Haltung darunter leidet. Die Schiene ermöglichte mir dank ihrer guten Verarbeitung ein flüssiges Training.

Beschreibung von FitEngine Rudergerät Test

Funktionen & Computer: Recht schlichter Computer mit Basis-Funktionen

Der Computer bietet die wichtigsten Funktionen und zeigt alle Daten an, die du beim Training brauchst. Zeit, Schlagzahl, Trainingszeit, Distanz, Energieverbrauch – alles übersichtlich aufbereitet.

Achtung: App-kompatibel ist die Classic-Variante nicht. Du kannst Kinomap also nur mit der Smart-Variante nutzen.

Training: Meditatives „Rudern im Flow“ auf dem FitEngine M-05 

Das Training auf dem Wasserrudergerät M-05 bringt einfach enorm viel Spaß. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass mich eine Ungleichmäßigkeit aus dem Flow gerissen hat. Der Fakt, dass sich der Widerstand jederzeit automatisch deiner Zugkraft anpasst, sorgt dafür, dass du auch dann ohne Unterbrechung weiter trainieren kannst, wenn du müde wirst und eigentlich den Widerstand herunterschrauben müsstest.

Zum Trainingsspaß trägt auch der sehr angenehme Geräuschpegel des M-05 bei, der dich, wenn du dich darauf einlässt, fast schon in einen meditativen Zustand versetzt – so verging zumindest bei mir die Zeit beim Training wie im Flug. 

Größe & Aufbau: Anleitung hilft beim Aufbau des kompakten Geräts

Das FitEngine Wasser-Rudergerät M-05 hat eine für ein Rudergerät völlig normale Größe von 210 x 50 x 60 Zentimetern. Der Aufbau sollte dank einer gut verständlichen Anleitung, vor allen Dingen zu zweit, überhaupt kein Problem sein. Transportieren lässt sich das Gerät dank der verbauten Transportrollen auch ganz leicht.

Material & Design: Günstiger Preis, Schwächen beim Material?

Und jetzt komme ich zur (vermeintlich) größten Schwachstelle des M-05 – den Materialien. Vorweg: Mir sind bei Trainieren mit dem Gerät keine Mängel aufgefallen. Allerdings häufen sich in der Community Berichte über M-05-Geräte, die schnell kaputtgehen.

Verschiedene Farben von FitEngine Rudergerät

Mich hat überrascht, dass das FitEngine für ein Holz-Rudergerät so günstig ist. Da frage ich mich: Wurde vielleicht am Material gespart?

Daniel

Das Design des FitEngine Wasser-Rudergerät M-05 ist dafür aber über jeden Zweifel erhaben. Die Holzoptik, die es mehrfarbig gibt, macht sich in jedem Haushalt gut. An der Qualität der Griffe und der Pedale habe ich außerdem nichts zu bemängeln. 

Zubehör & Ersatzteile: Praktisches Zubehör für angenehmeres Training

Ich empfehle dir, für dein Rudergerät eine Bodenschutzmatte zuzulegen – ansonsten hast du schnell Macken im schönen Parkett, und das will ja schließlich niemand. 

Außerdem macht sich ein extra Brustgurt sehr gut, wenn du deinen Puls messen willst – das geht beim FitEngine Rudergerät M-05 über die Griffe leider nicht. 

Kundenrezensionen: Gerät geht scheinbar schnell kaputt

Laut verschiedener Kundenrezensionen geht das Gerät aufgrund der verwendeten Materialien recht schnell kaputt – das ist natürlich ein absolutes No-Go, wegen des niedrigen Preises aber nachvollziehbar. Aufgrund meiner recht kurzen Testperiode kann ich das Ganze weder bestätigen noch negieren. Mir sind, wie schon erwähnt, keine Probleme wie etwa Risse aufgefallen.

Ansonsten stimmen die Rezensionen aber mit dem überein, was ich im Test erlebt habe. Das FitEngine Rudergerät ist ein gutes Fitnessgerät für zu Hause und glänzt in fast allen Bereichen – dieser Meinung sind auch die meisten Kunden.

FitEngine m-05 Wasserrudergerät

3.5/5
  • Guter Wasserwiderstand
  • gute Pedale
  • schickes Design
  • Berichte über mangelnde Qualität erhalten
  • keine Trainingsprogramme

Fazit: Das FitEngine Rudergerät begeistert im Test mit natürlichem Rudergefühl, hat aber Schwächen

Das FitEngine Wasserrudergerät überzeugt mich im Rudergerät Test durch ein überaus authentisches Rudergefühl dank seines guten Wasserwiderstands. Es besticht vor allem durch seine leise Funktionsweise sowie einen flüssigen Bewegungsablauf. 

Dennoch trüben Meldungen über eine vermeintlich kurze Lebensdauer und minderwertige Materialien das Gesamtbild. Die Materialprobleme kann ich in meinem kurzen Testzeitraum natürlich nicht aus eigener Erfahrung bestätigen, finde die Begründung allerdings logisch. 

Wenn du es dennoch testen möchtest, erhältst du mit dem FitEngine Rudergerät ein gut durchdachtes Modell zu einem fairen Preis. Falls du nicht ganz so risikobereit bist und auch mehr investieren würdest, könntest du als Alternativen den Kauf eines WRX1000 oder eines NOHrD Waterrowers in Betracht ziehen.Falls du zum Schluss noch Verbesserungsvorschläge oder mit dem FitEngine Rudergerät schon Erfahrungen gemacht hast, lass es mich gerne in den Kommentaren wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Trete jetzt unserer Fitzuhause Facebook Gruppe bei!

In unser Facebook Gruppe kannst du all deine Fragen um die Themen: Sport, Gesundheit und Ernährung stellen. Zusätzlich motivieren wir uns gegenseitig, am Ball zu bleiben. 
Daniel und Frederik