Kettler Laufband Test: Testsieger-Potenzial bei Alpha Run 200, 400, 600 & 800?

Inhalte

Mit dem Unternehmen Kettler ging es immer mal auf und ab. Der Hersteller wurde schon mehrmals aufgekauft und hat ganze Produktlinien über den Haufen geworfen – die Qualität hat mich aber dennoch immer überzeugt. Seit kurzem werden neue Kettler-Geräte vom Schweizer Unternehmen Trisport produziert. 

Da musste ich natürlich direkt überprüfen, ob auch dieses Mal die Qualität stimmt und die Kettler Laufbänder mich im Test nach wie vor begeistern. Hat Kettler wirklich nichts von seinem alten Glanz verloren? Und wie schneidet die Qualitätsmarke im Vergleich zu anderen Herstellern aus unserem Laufband Test ab? 

Diese Fragen beantworte ich dir in meinem Testbericht und gebe dir eine detaillierte Einschätzung zu den vier neuen Kettler Run Laufbändern. 

Daten & Fakten: Die Laufbänder Kettler Alpha Run 200, 400, 600 & 800 im Überblick

Das Wichtigste zuerst: Kettler überzeugt mich nach wie vor. Alle getesteten Laufbänder sind sehr gut verarbeitet, lassen sich zusammenklappen und bieten eine außergewöhnliche Programmvielfalt. Der Aufpreis für das Kettler-Logo im Vergleich zu anderen Laufbändern ist meiner Meinung nach gerechtfertigt. 

Beginnen wir mit dem Kettler Laufband Alpha Run 200, welches das günstigste Kettler-Gerät in meinem Test ist, allerdings trotzdem zur oberen Preisklasse gehört. Es ist hochwertig verarbeitet und hat eine überzeugende Federung. Allerdings ist die Lauffläche zu klein, falls du als Profi ein intensives Training absolvieren möchtest. Aus diesem Grund kann ich das Kettler Alpha Run 200 Laufband maximal fortgeschrittenen Läufern empfehlen. 

Das Kettler Laufband Alpha Run 400 ist ein Upgrade zum 200er, zwei km/h schneller, die Lauffläche ist etwas größer und die Federung bequemer. Insgesamt kratzt das Gerät zwar an der Profigrenze, aber in der oberen Preisklasse geht bei anderen Geräten mehr.

Das Kettler Laufband Alpha Run 600 hat mich in der oberen Preisklasse am meisten überzeugt. Mir ist direkt die deutlich größere Lauffläche ins Auge gestochen. Dazu kommen die Programmvielfalt, die hochwertige Verarbeitung und die Qualität. Und trotz all dieser Vorteile ist das Laufband für die obere Preisklasse recht günstig und eindeutig auch für Profis geeignet.

Die Frage ist: Braucht das Extra an Funktion und Preis wirklich? Ich glaube nicht.

Freddi
Freddi von Fitzuhause

Das teuerste Gerät in meinem Test war das Kettler Laufband Alpha Run 800. Mit bis zu 22 km/h bin ich an meine Grenzen gestoßen. Die sehr komfortable Federung, die große Lauffläche und die hochwertige Verarbeitung ermöglichen dir ein Training in Studioqualität. An dieser Stelle muss ich jedoch auch ein wenig Kritik üben. 

Zwar ist das Gerät noch schneller als das Alpha Run 600, jedoch rechtfertigen die kleinen Qualitätsvorteile nicht den deutlichen Aufpreis. Daher kann ich das Gerät nur für Vollprofis empfehlen, die für ihr Training das Maximum aus dem Laufband herausholen müssen. Als Heimsportler dagegen wird dir das Gerät keinen so deutlichen Mehrwert bieten.

ProduktdatenKettler Alpha Run 200Kettler Alpha Run 400Kettler Alpha Run 600Kettler Alpha Run 800
Höchstgeschwindigkeit (km/h)18202022
Lauffläche (cm)135 x 47140 x 50153 x 55153 x 55
Maximalgewicht Nutzung (kg)130140150175
Maße in cm (geklappt)182 x 85,5 x 143,5 (134,5 x 85,5 x 143,5)189,5 × 87 × 143,5 (126 x 87 x 153)208 x 93,5 x 145,5 (142,5 x 93,5 x 165,5)208 x 93.5 x 145,5 (142,5 x 93,5 x 165,5)
Gewicht Laufband (kg)8795115127
Tablet-HalterungJaJaJaJa
Computerfunktionen*Kettler Alpha Run 200Kettler Alpha Run 400Kettler Alpha Run 600Kettler Alpha Run 800
ZeitJaJaJaJa
GeschwindigkeitJaJaJaJa
EntfernungJaJaJaJa
KalorienverbrauchJaJaJaJa
Puls (über Handmessung oder Gurt)Handmessung, Brustgurt möglichHandmessung, Brustgurt möglichHandmessung, Brustgurt möglichHandmessung, Brustgurt möglich
BMI (Body Mass Index)JaJaJaJa
Trainingsprogramme32323232
TrainingsappJaJaJaJa
IntervalltrainingJaJaJaJa
SpieleJaJaJaJa
Weitere FeaturesPulsgesteuerte TrainingsPulsgesteuerte TrainingsPulsgesteuerte TrainingsPulsgesteuerte Trainings
*Hinweis: Auf alle weiteren Funktionen gehen wir im Produkttest ein.

Kettler Laufband im Vergleich: Was bringen die Laufbänder auf die Kette? 

Ich beginne meinen Vergleich der Kettler Laufbänder mit Geräten anderer Marken wieder mit dem günstigsten Modell, dem Kettler Alpha Run 200. Das liegt daran, dass die vier Geräte sich an unterschiedliche Zielgruppen richten und daher ein Vergleich untereinander wenig sinnvoll ist. 

Stattdessen vergleiche ich jedes Laufband mit dem Äquivalent von anderen Herstellern und werfe auch einen Blick auf die älteren Produkte von Kettler, bevor das Unternehmen erneut aufgekauft wurde.

Unser Testsieger in der mittleren Preisklasse, das Sportstech F37 Laufband, ist im Preisvergleich günstiger, zwei km/h schneller und verfügt über eine größere Lauffläche als das Alpha Run 200. Das Alpha Run 400 ist zwar gleich schnell, allerdings ist auch in diesem Fall der Preis höher und die Lauffläche kleiner. Dafür ist die Verarbeitungsqualität und Federung des Alpha Run 200 und vor allem des Alpha Run 400 besser. 

Trotzdem würde ich dir empfehlen, das Sportstech Laufband zu wählen, das bei günstigerem Preis mehr Geschwindigkeit als das Alpha Run 200 Laufband und mehr Platz  als das Alpha Run 400 bietet.

Testsieger mittlere Preisklasse

Sportstech F37

5/5
  • 20 km/h
  • 10,5% Steigung
  • große Lauffläche
  • leise
  • gute Federung
  • bis 150 kg belastbar
  • Pulsgurt inkl.

Anders sieht das beim Alpha Run 600 und beim Alpha Run 800 aus. Bei diesen beiden Geräten konnte nur das Hammer Finnlo Laufband mithalten. Alle drei Laufbänder bewegen sich auf höchstem Niveau. Das Kettler Alpha Run 800 und das Hammer Finnlo sind zwar zwei km/h schneller, allerdings ist die Lauffläche bei allen drei Geräten ähnlich groß und auch bei der Federung habe ich keinen wirklichen Unterschied festgestellt. 

Bei allen drei Geräten machst du keinen Fehler und wirst exzellent trainieren können. Allerdings ist das Alpha Run 600 mein Testsieger in der oberen Preisklasse, da es im direkten Vergleich das sinnvollere Preis-Leistungs-Verhältnis aufweist. 

Testsieger mittlere Preisklasse

Finnlo Exum by Hammer

5/5
  • Stiftung Warentest Testsieger
  • gutes Fahrgefühl
  • starker Widerstand (25-400 Watt)
  • leise
  • 18 Trainingsprogramme
  • 40 Widerstandsstufen
  • Ohrclips zur Pulsmessung
  • hohe Qualität
  • bis 150 kg belastbar
  • für große Menschen geeignet
  • wattgesteuert

Mich haben schon häufiger Fragen zu gebrauchten Geräten von Kettler über unsere FITZUHAUSE COMMUNITY erreicht. Im Gegensatz zu vielen anderen Marken sind Kettler Modelle grundsätzlich von hoher Qualität und auf Langlebigkeit ausgelegt – ein Kettler Laufband gebraucht kaufen ist also (fast) immer eine gute Idee. Du solltest aber unbedingt auf den Zustand achten und dir bewusst sein, dass die Geräte veraltet sein können. Wenn du Wert auf die neueste Profi-Technik legst, ist ein Neukauf in der Regel die bessere Wahl. 

Kettler Pacer Laufband 

Das Kettler Pacer Laufband ermöglicht dir ein Training mit bis zu 16 km/h und bewegt sich in der mittleren Preisklasse. Im Vergleich mit dem Kettler Alpha Run 200 hat mich das Gerät allerdings nicht überzeugen können. Es ist langsamer, kleiner und nicht so komfortabel. 

Kettler Laufband Sprinter 5, 2.0 & Co

Das Kettler Laufband Sprinter 5 bringt es bei deinem Training maximal auf eine Geschwindigkeit von 16 km/h und die Lauffläche ist ebenfalls kleiner als beim Kettler Alpha Run 200. Selbiges gilt für das Kettler Sprinter 2.0, das die gleiche Maximalgeschwindigkeit und eine ähnliche große Lauffläche aufweist. 

Kettler Axos Laufband

Die Kettler Axos Reihe besteht einerseits aus den Sprinter- und andererseits aus den Runner-Modellen. Diese beiden Serien unterscheiden sich im Hinblick auf die Maximalgeschwindigkeit, die zwischen 16 und 18 km/h liegt. Im Vergleich mit der Kettler Alpha Run Serie sind diese Geräte jedoch wenig hochwertig und langsamer. Das vergleichbare Kettler Run 400 hat mir angesichts der Qualität und Leistung besser gefallen. 

Kettler Olympic Laufband

Mit einer Maximalgeschwindigkeit von 12 km/h und einer kleinen Lauffläche ist das Kettler Olympic Laufband nur für Anfänger geeignet. Da bieten alle vier getesteten Alpha Run Laufbänder dir mehr Leistung und Komfort. 

Kettler Laufband Run S

Das Kettler Laufband Run S befindet sich im Hinblick auf die Maximalgeschwindigkeit und den Komfort auf ähnlichem Niveau wie das Alpha Run 600. Zwar ist die Lauffläche etwas größer, dafür ist der Preis allerdings auch deutlich höher. Meiner Meinung nach zu hoch, sodass das Kettler Alpha Run 600 Laufband als Testsieger in der oberen Preisklasse gewinnt. 

Kettler Marathon Laufband 

Der Vergleich zwischen dem Kettler Marathon TX 3 und dem Kettler Alpha Run 600 Laufband aus der gleichen Preisklasse ist nicht eindeutig. Das Alpha Run 600 ist zwar um zwei km/h schneller und komfortabler, dafür aber auch etwas kleiner. Müsste ich mich zwischen Geschwindigkeit und Platz entscheiden, würden bei mir die km/h gewinnen, weil die Lauffläche beim Alpha Run 600 immer noch mehr als ausreichend für dein Training ist. 

Kettler Laufband Track Motion & Co

Die Kettler Laufband Track Motion Serie wurde vor kurzem komplett überarbeitet. Daher gibt es viele verschiedene Geräte, die ich dir vorstellen möchte:

  • Kettler Laufband Track 3: Maximalgeschwindigkeit von 16 km/h & kleinere Lauffläche, keine Konkurrenz zum Alpha Run 200
  • Kettler Laufband Track 5: Gleiche Geschwindigkeit, aber kleinere Lauffläche als das Alpha Run 600 & schlechtere Federung
  • Kettler Laufband Track 9: Ähnlich gut wie das Alpha Run 600, allerdings etwas teurer
  • Kettler Laufband Track S8: Vergleichbar mit dem Kettler Laufband Alpha Run 600 allerdings weniger komfortable Federung; trotzdem mögliche Alternative
  • Track Performance: Langsamer, kleiner & weniger komfortabel als das Alpha Run 600 Laufband
  • Track Experience: Lauffläche bei gleichem Preis wie beim Alpha Run 600 etwas kleiner, Geschwindigkeit & Komfort ähnlich

Kettler Race Laufband

Für dein Training ist das Kettler Race Laufband leider keine hochwertige Alternative zum Alpha Run 400, da die Maximalgeschwindigkeit und auch das Belastungsgewicht mit 120 Kilogramm geringer sind. Auch im Hinblick auf den Komfort und die Verarbeitungsqualität ist das Alpha Run 400 die bessere Wahl. 

Weitere Laufband-Modelle von Kettler

Zum Abschluss meines Vergleichs habe ich weitere beliebte Laufbänder von Kettler für dich zusammengefasst, die online ebenfalls noch zu haben sind: 

  • Kettler Boston Laufband: Trainingsgeschwindigkeit von maximal 16 km/h & geringe Lauffläche als alle Alpha Run Laufbänder 
  • Laufband Kettler Alpha XL: Ebenfalls maximal 16 km/h, dafür große Lauffläche, allerdings dem Alpha Run 400 unterlegen 
  • Kettler Laufband Toronto: Günstig mit großer Lauffläche, gute Alternative zum Alpha Run 200; das Sportstech Laufband F37 wäre aber die bessere Wahl
  • Kettler Laufband TX 1: Langsamer und kleiner als Alpha Run 400, daher keine Empfehlung
  • Kettler Traveller Laufband: Kleine Lauffläche mit max. 18 km/h, das Sportstech Laufband F37 auch hier die bessere Entscheidung
  • Kettler Laufband Atlantis: Anfängergerät mit max. 12 km/h & sehr kleiner Lauffläche, das Kinetic Sports Laufband ist besser & günstiger
  • Laufband Kettler Denver: Vergleichbar mit dem Kettler Boston Laufband, langsamer & kleiner als alle Alpha Run Laufbänder 

Training: Profitraining geht auch bequem!

Bei allen vier Kettler Laufband Geräten der Alpha Run Serie ist mir sofort die ausgezeichnete Federung positiv aufgefallen. Die sorgt dafür, dass das Training äußerst komfortabel und gelenkschonend ist. Trotz der positiven Grundbewertung konnte ich zwischen den einzelnen Geräten auch Qualitätsunterschiede bemerken. 

Die Auftrittsflächen des Alpha Run 200 und 400 sind absolut in Ordnung, vor allem für den vergleichsweise günstigeren Preis. Beim 600er oder 800er dagegen war ich begeistert. Mit der Größe der Lauffläche dieser beiden Bänder kannst du auch intensive Trainingseinheiten ohne Probleme absolvieren. 

Sprint: Selbst beim Alpha Run 800 nicht möglich

Das Kettler Alpha Run 800 gehört mit 22 km/h zu den schnellsten Laufbändern, die ich bisher getestet habe. Das reicht zwar nicht für einen echten 100-Meter-Sprint, schnelle Laufeinheiten sind aber allemal drin. 

Aber: Laufbänder mit Geschwindigkeiten von 22 km/h und mehr sind ziemlich preisintensiv und aus meiner Sicht für Heimsportler nicht nötig. 20 km/h, wie sie dir unser Testsieger Alpha Run 600 liefert, sind für dich vermutlich mehr als ausreichend und schonen dein Portemonnaie. 

Steigungslevel: Bei allen vier Geräten bis maximal 12 Prozent

Beim Steigungslevel wirst du bei keinem der vier Alpha Run Geräte einen Unterschied bemerken. Du kannst jedes Kettler Laufband der Alpha Run Serie auf maximal 12 Prozent Steigung einstellen, was mehr als ausreichend für ein intensives Training ist. Diese Maximalsteigung liegt am oberen Ende aller getesteten Geräte. Nur das Hammer Finnlo bietet mit 15 Prozent noch mehr Anstieg. 

Funktionen & Computer: Jeden Tag ein neues Programm

Auch im Hinblick auf die Vielseitigkeit ist es egal, für welches der Laufbänder du dich entscheidest. Alle vier Geräte verfügen über 32 Programme und du kannst sie über die Pulsmessung auf dein individuelles Trainingsniveau anpassen. Eine sehr interessante Funktion, die mir gut gefallen hat. 

Der Computer wird je nach Preis etwas größer und hochwertiger, ist aber bei allen vier Kettler Laufbändern intuitiv und einfach zu bedienen. Du musst daher nicht erst ein Informatikstudium absolvieren oder dich in die Bedienungsanleitung vertiefen, damit du dein Laufband steuern kannst. 

Außerdem kannst du dein Handy per Bluetooth verbinden und durch die Kettler Laufband App und Apps von Drittanbietern dein Training weiter individualisieren.

Größe & Aufbau: Finde das passende Laufband für deine vier Wände

Die Kettler Laufbänder sind teilweise sehr groß, allerdings ist jedes Kettler Laufband klappbar, sodass du es auch in einer kleinen Wohnung platzsparend verstauen kannst. Beim Aufbau unterscheiden sich die einzelnen Laufbänder ebenfalls nicht. Du solltest bei allen Geräten eine zweite Person heranziehen, da die Einzelteile schwer sind. Für den Aufbau selbst kannst du etwa 45 Minuten veranschlagen. 

Material & Design: Einer der großen Pluspunkte der Alpha Run Serie

Die verbauten Materialien der einzelnen Kettler Laufbänder der Alpha Run Serie haben mich von Beginn an überzeugt. Das schwarze  Laufband wird auch in deiner Wohnung mit seinem Design überzeugen. Das Kunststoffgehäuse wirkt bei allen Modellen gleich hochwertig und stabil, sodass du auch bei Trainingseinheiten mit hohen Geschwindigkeiten kein Wackeln bemerken wirst. 

Zubehör & Ersatzteile: Leider ist das Paket nicht ganz komplett

Während meiner ausführlichen Produkttests habe ich gemerkt, wie wichtig das passende Zubehör für ein unbeschwertes Training ist. Leider wird dein Puls beim Kettler Laufband über die integrierten Handmesser getrackt. 

Das finde ich jedoch sehr unpraktisch, da du beim Joggen deine Hände und Arme unnatürlich halten musst. Entsprechend empfehle ich dir, einen Brustgurt zu bestellen, damit du beim Joggen deine Hände frei hast. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit meinem Polar Brustgurt gemacht. 

Hast du mal deinen Nachbarn über dir auf dem Trampolin springen hören? Ganz so schlimm ist es mit einem Laufband nicht. Aber ich empfehle dir trotzdem den Kauf einer Bodenschutzmatte, die deinen Boden und die Nerven deiner Nachbarn schützt. 

Kundenrezensionen: Leider keine detaillierten Auskünfte

Ich schaue bei allen Geräten gerne, wie andere Kunden die Modelle bewertet haben. Leider kann ich dir zu den Kettler Laufbändern keine produktspezifische Einschätzung geben, weil die Geräte nur im Kettler Shop erhältlich sind, der nur allgemeine Bewertungen zulässt. 

Insgesamt wurden in den letzten 12 Monaten 299 Produkte mit durchschnittlich 4,59 Sternen bewertet, was für Sportgeräte ein guter Durchschnitt ist. Gibt es Kritik, geht es vor allem um Lieferverzögerungen. Die Produktqualität, Wartung und insbesondere die Verarbeitung wurden dagegen – produktübergreifend – besonders oft positiv erwähnt. 

Fazit: Alle Geräte top, Alpha Run 600 neuer Testsieger 

Jedes Kettler Laufband in meinem Test war hochwertig und hat mich beim Training von sich überzeugt. Am besten hat mir allerdings das Alpha Run 600 gefallen und sich als unser neuer Testsieger in der oberen Preisklasse durchgesetzt. Ich empfehle dir das Gerät als Anfänger, Fortgeschrittener und sogar Profi.

Die Frage ist: Braucht das Extra an Funktion und Preis wirklich? Ich glaube nicht.

Freddi
Freddi von Fitzuhause

In der oberen Preisklasse waren das Kettler Laufband Alpha Run 800 und das Hammer Finnlo Laufband dem 600er Laufband zwar ebenbürtig, allerdings auch deutlich teurer. Der Qualitätsgewinn war dem Aufpreis nicht angemessen. Das Alpha Run 200 und Alpha Run 400 waren ebenfalls sehr gut, konnten im Vergleich mit dem Sportstech F37 Laufband aufgrund der kleineren Lauffläche trotz besserer Federung nicht ganz mithalten. 

*Alle Preise und Preisangaben beziehen sich auf den Testzeitpunkt

Hast du bereits eigene Erfahrungen mit einem Kettler Laufband gemacht und decken diese sich mit meinem Testergebnis? Lass es mich wissen und hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Trete jetzt unserer Fitzuhause Facebook Gruppe bei!

In unser Facebook Gruppe kannst du all deine Fragen um die Themen: Sport, Gesundheit und Ernährung stellen. Zusätzlich motivieren wir uns gegenseitig, am Ball zu bleiben. 
Daniel und Frederik